Cookies

Cookie-Nutzung

Amica Kochfelder – Qualitätsarbeit aus Polen

Amica Kochfeld Amica ist ein bekannter polnischer Hersteller von Haushaltsgeräten und führt viele moderne Kochfelder in seinem Portfolio. Seit über 70 Jahren vertrauen die Kunden auf das hochwertige Design, die ausgereifte Technik und die einfache Bedienung – alles zu einem recht günstigen Preis. Ob Induktion oder Gas: wir haben uns die Kochfelder genauer angeschaut und stellen dir die wichtigsten Details zum Hersteller Amica vor.
Kochfelder.net
  • Ankochautomatik
  • Warmhaltefunktion
  • verschiedene Techniken
  • bis 90 cm breite Kochfelder
  • Rahmenlose Modelle

Amica Kochfelder Test & Vergleich 2019

Töpfe auf Glaskeramik KochfeldDas Sortiment an Kochfeldern ist bei Amica recht vielseitig und passt sich deinen persönlichen Ansprüchen an. So bekommst du die traditionellen Modelle mit Strahlungswärme, Gaskochfelder, aber auch moderne Induktionsfelder. Darüber hinaus wählst du zwischen verschiedenen Größen und Rahmen. Vom Design her sind die meisten Geräte dunkel in der Farbe gehalten kommen teilweise in Kombination mit Edelstahl. Ziel des Unternehmens ist es, dich mit den Geräten bei der täglichen Arbeit in der Küche zu unterstützen. Daher fügen sich die Kochfelder nicht nur optisch in dein Küchenkonzept ein, sondern bieten viele nützliche Funktionen. Darunter sind beispielsweise die Ankochautomatik und die Warmhaltefunktion zu finden. Darüber hinaus lassen sich mit der Brückenfunktion mehrere Kochbereiche zusammenlegen. Die kommenden Abschnitte sollen dir einen detaillierten Einblick in die verschiedenen Modelle und die Funktionen geben.

Die Kochfeldtypen – hauptsächlich Glaskeramik

Amica hat noch sämtliche Kochfeldtypen im Angebot und beschränkt sich nicht nur auf die modernen Techniken. So bekommst du beispielsweise eine Massekochmulde mit vier Kochplatten für den einfachen Einsatz in jeder Küche. Traditionsbewusste Hobbyköche entscheiden sich für ein Gaskochfeld. Wer zusätzlich einen besonderen Look und eine einfache Reinigung wünscht, nutzt das Gaskochfeld mit Glaskeramik. Die Oberfläche lässt sich leicht reinigen und die Topfträger sind meist abnehmbar.

Die Mehrzahl an Produkten sind jedoch Kochfelder mit Glaskeramik und Strahlungswärme oder Induktionskochfelder. Auch hier setzt Amica auf eine robuste Glaskeramik und verknüpft diese entweder mit einem besonderen Schliff oder einem Rahmen.

Wichtig bei der Auswahl der Kochfeldtypen ist, was du von deiner neuen Kochstelle erwartest. Soll es lieber modern und einfach zu bedienen sein oder weißt du die schnellen Ankochzeiten und die präzise Hitzeregulierung bei Gas zu schätzen?

Größe und Design – von 30 – 90 cm

Hinsichtlich der Größe bietet Amica vier Kategorien an. Dabei gibt es Kochfelder mit einer Breite von 30 cm, 60 cm, 77 cm und 90 cm. Die Standardgröße von 60 cm besitzt die meisten Modelle, da sie sich leicht in jeden Einbauschrank integrieren lassen und auch zur Größe der dazugehörigen Backöfen passen. Single-Küchen sollten eher auf die kleinen Kochfelder setzen. Sie sind autark betrieben, haben viele nützliche Funktionen und sind mit zwei Kochzonen ausgestattet. Wer mehr als vier Kochzonen und flexible Kochbereiche benötigt, muss zwischen 77 cm oder 90 cm wählen. Als autarke Kochfelder sind sie einfach in deine Küche integriert und meist mit einem robusten Rahmen versehen.

Hinweis: Die Kochfelder mit 90 cm sind hauptsächlich mit Gas betrieben. Die Modelle mit 77 cm Breite zeigen eine Oberfläche aus Glaskeramik.

Das Design der Kochfelder ist relativ einfach und dennoch formschön gehalten. Einige Modelle haben einen Rahmen aus Edelstahl oder Aluminium. Andere sind komplett rahmenlos und fügen sich optisch besser in die Arbeitsfläche ein. Eine besondere Form ist der Facettenschliff. Die Glaskeramik ist am Rande des Kochfeldes speziell angeschliffen für mehr Stabilität und ein gelungenes Aussehen. Diese Kante liegt später auf der Arbeitsfläche auf.

Rein von der Gestaltung der Kochzonen setzt Amica auf eine klare Linienführung. Die Bedienelemente befinden sich meist mittig am unteren Rand des Kochfeldes. Bei den Modellen mit Wärmestrahlung sind die Kochzonen mit einer dezenten weißen Umrandung markiert. Ähnlich funktioniert das bei den Induktionsfeldern, wobei hier die Markierung noch dezenter ausfällt. Besonders modern wirken die Modelle, bei denen nur die Ecken der Kochzone mit einer kleinen Markierung versehen sind. In der Mitte der Kochfelder befindet sich ein kleiner Punkt oder bei einem Verbund von Kochbereichen sogar eine Linie. Dank der Topferkennung platzierst du bei diesen Geräten ohnehin dein Kochgeschirr nach eigenem Ermessen.

Kochbereiche und Funktionen – Hob‘n Go und Stop&Go

Mutter und Tochter kochen am HerdDie Amica-Induktionskochfelder sind mit flexiblen Kochzonen ausgestattet. Du musst also deine Töpfe und Pfannen nicht mehr auf eine speziell gekennzeichnete Fläche stellen. Es gibt nur noch Bereiche, in denen sich das Kochgeschirr befinden muss. Dank der Hob’n-Go-Funktion aktiviert sich die jeweilige Zone automatisch, sobald ein Topf auf ihr erkannt worden ist. Ähnlich geschieht es bei der Brückenfunktion. Kommen größere Pfannen oder Bräter zum Einsatz, lassen sich auch zwei Kochzonen zusammenlegen und bieten dir eine effiziente und schnelle Erwärmung.

Praktisch ist auch die Stop&Go-Funktion. Für eine kleine Pause am Herd drückst du diese Taste und schaltest das Kochfeld ab. Kehrst du nach wenigen Minuten zurück, werden die vorherigen Einstellungen direkt übernommen. Darüber hinaus bietet Amica eine Ankochautomatik. Die Kochplatte heizt sich also möglichst schnell auf und schaltet nach einer bestimmten Zeit automatisch nach unten. Über den Kurzzeitwecker schaltet sich die Platte nach Ablauf komplett aus. In Sachen Sicherheit gibt es eine Kindersicherung und eine Restwärmeanzeige.

Die Bedienung – Slider-Sensorsteuerung

Auf den Modellen mit Glaskeramik ist eine Sensorsteuerung integriert. Einfach über die Berührung mit dem Finger aktivierst du die Kochplatten. Dabei gehst du entweder über Pfeiltasten oder über einen praktischen Slider. Die Slidersteuerung lässt die gewünschte Leistungsstufe sofort anwählen. Gerade die Induktionskochfelder reagieren sofort auf kleinste Temperaturveränderungen. Die traditionellen Gaskochfelder sind mit einer Knebelsteuerung ausgestattet. Sie befindet sich meist auf der rechten Seite oder direkt unter den jeweiligen Brennern. Es handelt sich um eine elektrische Einhand-Funkenzündung, sodass du kein zusätzliches Feuerzeug zum Entzünden der Gasflamme benötigst. Die Temperatur ist durch die Gasflamme meist stufenlos regelbar.

Hinweis: Die meisten Kochfelder schalten sich automatisch nach 10 Sekunden ab, wenn keiner der Sensoren nach dem Einschalten mehr bedient wird.

Bezeichnungen und Preise bei Amica – ab ca. 200 Euro

Die günstigen Kochfelder von Amica funktionieren über Wärmestrahlung und sind ab 200 Euro zu haben. Ähnlich günstig sind die Kochfelder in Kombination mit einem Backofen. Allerdings sind sie herdgebunden und müssen gemeinsam in deine Küche integriert werden. Die Induktionskochfelder sind ab 300 € zu bekommen. Im Vergleich zu anderen Herstellern bleiben die Preise relativ günstig, selbst bei den hochwertigen Kochfeldern mit vielen Funktionen.

Bezeichnet werden die Kochfelder immer mit dem Kürzel „KM“ was vermutlich für die Kochmulde steht. Viel wichtiger ist allerdings der dritte Buchstabe beim Produktnamen. KMI steht für Induktion, KMC für Ceran bzw. Glaskeramik und KMG für Gaskochfelder. So lässt sich der Typ schon vom Namen her eindeutig ablesen. Die Elektrokochfelder als Massemulde sind mit dem Kürzel KME bezeichnet. Danach folgt eine Zahlenreihe, wie beispielsweise 13298. Du kannst also den Namen immer mit dem jeweiligen Produkt vergleichen und weißt direkt, um welche Technik es sich handelt.

Das Sortiment von Amica – günstig und effizient

Nachdem du bereits einen Überblick über einzelne Funktionen und Typen von Kochfeldern bekommen hast, wollen wir auf spezielle Modelle und Serien genauer eingehen. Vielleicht ist bei diesen Produkten schon das richtige Kochfeld für dich dabei:

SerieVorteile
KMI13320 F
  • autarkes Induktionskochfeld
  • Breite: 60 cm
  • 4 Kochzonen
  • Stop&Go-Funktion
  • Hob’n-Go-Funktion
  • Facettenschliff
  • Kurzzeitwecker
KMI13319 F
  • autarkes Kochfeld
  • mit Induktion
  • Breite: 77 cm
  • flexible Kochzonen
  • einfache Bedienung
  • Facettenschliff
  • Stop&Go
KMC13285 F
  • Glaskeramik Kochfeld
  • autark und rahmenlos
  • 60 cm breit
  • Bräterzone
  • Dreikreiszone
  • schnelles Ankochen
KMG 63100 C
  • autarkes Gaskochfeld
  • mit Glaskeramik
  • Frontseite mit Aluminium
  • 5 Kochzonen
  • Einhand-Zündung
  • rahmenloser Einbau
KME13136 E
  • Massekochfeld
  • 4 Kochplatten
  • Umrandung aus Edelstahl
  • Knebelsteuerung
  • für jedes Kochgeschirr geeignet

Amica hat bereits langjährige Erfahrung im Bereich Küche und Haushalt. Daher gibt es nicht nur Kochfelder, die dir die Arbeit erleichtern und für ein angenehmes Kocherlebnis sorgen. Du findest passende Einbau-Backöfen oder Herd-Sets, die optisch mit den Kochfeldern eine Einheit bilden. Außerdem führt das Unternehmen Mikrowellen, Standherde und Einbau-Kompakt-Backöfen im Sortiment. Die Elektrogeräte zeugen alle von sinnvollen Funktionen und lassen sich leicht einbauen. Eine Anleitung gibt es zum jeweiligen Produkt immer dazu. Passend zum Kochen und Backen braucht eine Küche natürlich eine Dunstabzugshaube. Auch hier überzeugt der Hersteller mit einem vergleichbar großen Sortiment. Weitere Produkte von Amica sind:

  • Waschmaschinen
  • Trockner
  • Kühlschränke
  • Gefrierschränke
  • Geschirrspüler

Kundenbewertungen und Tests – schnelle Ankochzeiten

Induktionskochfeld einbauenExperten von Stiftung Warentest haben sich ein Kochfeld mit Wärmestrahlung und ein Gaskochfeld von Amica näher angeschaut. Das Cerankochfeld hat die Note 2,8 im Gesamturteil erhalten. Als „Gut“ konnten vor allem die Handhabung und der leichte Einbau bewertet werden. In Sachen Sicherheit gibt es aber einige Mängel. So stören beispielsweise heiße Stellen in der Nähe des Rahmens, an denen man sich verbrennen könnte. Dafür gibt es keine Geräusche beim Ankochen und die elektrische Sicherheit ist vollkommen zufriedenstellend. Das Gaskochfeld von Amica verbraucht besonders wenig Energie und wurde deshalb gelobt. Auch die Handhabung und die Bedienung werden positiv bewertet. Abzüge gibt es beim Kochen in Bezug auf die Kochzeiten und die Wärmeverteilung bei geringen Temperaturen. Das Schmelzen von Schokolade ist beispielsweise nur schwierig möglich. Den kompletten Testbericht von Stiftung Warentest bekommst du hier.

Für die Kunden zählt in erster Linie das Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Kochfelder sind im Vergleich zu anderen Herstellern günstig zu haben und bieten die gleichen Funktionen. Die Geräte lassen sich sehr gut bedienen und unterstützen ein sauberes Kochen. Mit der Booster-Funktion auf den Induktionsfeldern werden die Speisen sehr schnell auf Temperatur gebracht. Dadurch kann der Wasserkocher in der Küche entfallen, da du innerhalb weniger Minuten das Wasser auch auf dem Herd zum Kochen bringst.

Kritikpunkte sind beispielsweise die relativ heißen Platten. Hier musst du unbedingt auf die Restwärmeanzeige achten. Außerdem ist die Funktion der Kindersicherung nicht komplett ausgereift. Du drückst lediglich eine Sperrtaste, damit man keine Veränderungen am Feld vornehmen kann. Günstiger wäre eine Tastenkombination, statt nur möglichst lange eine Taste zu drücken. Beliebt sind dafür die kleinen Cerankochfelder und Domino-Kochfelder von Amica. Sie sind einfach zu integrieren und gerade für kleine Küchen vollkommen ausreichend.

Wie schnell die Induktionsfelder der Marke Amica wirklich funktionieren, siehst du in diesem Kundentest:

Die vier beliebtesten Amica-Kochfelder – günstiger Preis

Amica Elektrokochfeld 59 cm

(7 Rezensionen)
Amica Elektrokochfeld 59 cm

Besonderheiten

  • Induktion mit Glaskeramik
  • 4 Kochzonen
  • Touch Sensoren
  • Ankochautomatik
  • Timer
Dieses Kochfeld von Amica kann wirklich als Cerankochfeld bezeichnet werden. Die Oberfläche kommt aus dem Hause Schott und zeugt von einer robusten Verarbeitung. Mit seiner leichten Bedienung ist das Induktionsfeld sogar für Anfänger geeignet. Schnell wirst du dich an die neue und vor allem schnellere Art zu Kochen gewöhnen. Darüber hinaus ist die Oberfläche einfach zu reinigen. Von den Funktionen her bekommst du eine rahmenlose Optik und eine Ankochautomatik. Ein Timer kann eingestellt werden, um die Kochzeiten besser zu überprüfen. Gesteuert wird das Kochfeld über Sensoren bei Fingerdruck. In Sachen Sicherheit wird jede Restwärme über 60 °C noch angezeigt. Außerdem gibt es eine Kindersicherung und eine automatische Topferkennung. Kunden weisen darauf hin, dass das Kochfeld mit ausreichend Luftzufuhr eingebaut werden sollte.
Amazon.de
248,00
inkl 19% MwSt

Schmales Elektrokochfeld mit Sensorsteuerung

( Rezensionen)
Schmales Elektrokochfeld mit Sensorsteuerung

Besonderheiten

  • Breite: 30 cm
  • 3000 Watt
  • zwei Kochzonen
  • Timer
  • Schott Ceran Glaskeramik
Für relativ kleine Küchen eignet sich dieses Kochfeld mit einer Breite von nur 30 cm. Es überzeugt mit einer energiesparenden Technologie und einer leichten Steuerung. Du brauchst das Bedienfeld nur mit dem Finger berühren und über Plus und Minus die gewünschte Leistung einstellen. Dank der TopSpeed-Funktion heizen sich die Kochplatten sehr schnell auf, obwohl es sich um eine strahlungsbeheizte Variante handelt. In nur drei Sekunden gibt es eine gleichmäßige Wärmeverteilung. Über einen Timer kannst du die Betriebszeit genau kontrollieren. Die Zone schaltet sich nach der abgelaufenen Zeit selbst ab. Als Oberfläche bekommst du die hochwertige Glaskeramik aus dem Hause Schott geboten. Es handelt sich also um ein echtes Cerankochfeld. Kunden loben vor allem den platzsparenden Einbau.
Amazon.de
237,83
inkl 19% MwSt

Amica Elektrokochfeld 77 cm

( Rezensionen)
Amica Elektrokochfeld 77 cm

Besonderheiten

  • Touch-Sensoren
  • Ankochautomatik
  • Facettenschliff
  • hochwertige Glaskeramik
  • 5 Kochzonen
Für Familien und Hobby-Köche mit viel Kochgeschirr eignet sich dieses große Kochfeld. Es misst 77 cm in der Breite und ist mit 5 Kochzonen ausgestattet. Dabei gibt es eine Dreikreis-Kochzone, die auf drei verschiedene Durchmesser eingestellt werden kann. In der Mitte befindet sich eine Bräterzone. Sie lässt sich entweder rund oder oval in ihrer Form nutzen und passt sich deinen großen Pfannen optimal an. Eine Besonderheit in der Optik ist der Facettenschliff. Somit liegt das Kochfeld edel auf der Arbeitsfläche auf. Etwas unübersichtlich wirkt zunächst vielleicht das Bedienfeld, da natürlich jede Platte einzeln angewählt werden kann und sich über Plus und Minus regulieren lässt. Darüber hinaus gibt es einen Timer für jede Kochzone und eine Ankochautomatik. Bei unbeaufsichtigtem Betrieb wird die Kindersicherung empfohlen. Kunden sind froh über die ausführliche Anleitung und den relativ einfachen Einbau.
Amazon.de
inkl 19% MwSt

Autarkes Induktionskochfeld 60 cm

( Rezensionen)
Autarkes Induktionskochfeld 60 cm

Besonderheiten

  • Schott Ceran
  • Kindersicherung
  • Restwärmeanzeige
  • Timer Funktion
  • Sensorsteuerung
Dieses Kochfeld ist aus der hochwertigen Glaskeramik der Firma Schott gefertigt. Dank des rahmenlosen Designs lässt es sich flächenbündig integrieren und wird zu einer Einheit mit deiner Arbeitsplatte. Kunden sind vom Look in Schwarz mit den dezenten Markierungen der Kochbereiche überzeugt. Diese moderne Optik passt ist fast jede Küche. Bedient wird das Kochfeld über die Sensorsteuerung und die Berührung mit dem Finger. Praktisch ist die Timer Funkion, mit der du die Kochzeit genau einstellen kannst. Außerdem gibt es einen Kurzzeitwecker. Die Kindersicherung sollte angewählt werden, wenn du das Kochfeld unbeaufsichtigt lässt. Darüber hinaus überzeugt der günstige Preis. Alle vier Kochbereiche können sich mit der Booster-Funktion in kurzer Zeit aufheizen und der Wasserkocher wird mit diesem Modell in deiner Küche überflüssig.
Amazon.de
inkl 19% MwSt

Spezielle Tipps – Reinigung und Handhabung

Einfache Bedienung eines ElektrokochfeldesAmica gibt in der Bedienungsanleitung ausreichend Tipps zur Reinigung und zu einer sparsamen Handhabung der Kochfelder. Einige wichtige Punkte haben wir dir hier zusammengestellt. Beachte jedoch immer die jeweilige Anleitung zu deinem Gerät:

  • Bei allen Modellen mit Glaskeramik sollten Töpfe mit möglichst flachem Boden zum Einsatz kommen. So sparst du ein Drittel der Elektroenergie.
  • Das Kochgeschirr das nie kleiner sein als das Kochfeld. Nur bei den Induktionsfeldern mit flexiblen Kochzonen spielt das keine Rolle mehr.
  • Sorge stets für sauberes Kochgeschirr und eine saubere Oberfläche auf der Glaskeramik. Andernfalls riskierst du im täglichen Gebrauch viel zu schnell Kratzer oder andere Schäden.
  • Befolge der genauen Montageanleitung, damit das Gerät sicher und vor allem robust in die Arbeitsplatte integriert wird. Bei Bedarf wende dich an einen Fachmann.
  • Die meisten Ceranfelder besitzen eine relativ hohe Schaumstoff-Dichtung. Ein Einbau ohne dieser Dichtung ist vom Hersteller untersagt.
  • Stelle keine Gegenstände auf die Sensoren des Bedienfeldes. So kann eine Fehlermeldung ausgelöst werden.
Wichtig: Bei mechanischen Schäden, beispielsweise einem Riss oder Bruch, ist das Gerät sofort vom Netz zu nehmen und die Sicherung auszulösen.

Das Unternehmen Amica – starke Hausgerätetechnik seit 1945

Das Unternehmen Amica zeigt langjährige Erfahrungen bei der Produktion von Haushaltsgeräten und steht für Kompetenz auf dem europäischen Markt. Mit der Gründung im Jahr 1945 begann man zuerst mit der Produktion von Gas- und Kohleherden. Später kamen die Elektroherde und Backöfen als Standgeräte dazu. Die ersten Ceranfelder wurden 1992 in das Portfolio mit aufgenommen. Die Produktion der Geräte erfolgt immer noch in den zwei eigenen Werken im polnischen Wronki. Service und Vertrieb ist auch über andere europäische Standorte geregelt. Vor allem durch die intensive Kundenbetreuung hat Amica einen enormen Bekanntheitsgrad bekommen und konnte sich international auf dem Markt etablieren. Ziel ist es bis heute: moderne Technik und einem fairen Preis herzustellen. Mittlerweile reicht das Angebot auch über Mikrowellen bis hin zu Abzugshauben. Design und Sicherheit sind dabei immer Teil der Entwicklung.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

FrageAntwort
Bietet Amica eine Garantie?
  • Es gibt die typische Herstellergarantie von zwei Jahren.
  • Dabei werden keine Schäden abgedeckt, die durch eine unsachgemäße Behandlung des Kochfelds entstanden sind.
Wo werden die Kochfelder hergestellt?
  • Die Produktion der Artikel erfolgt direkt in Polen.
  • Von hier aus werden die Kochfelder international verschickt.
  • Ein Kundenservice ist auch in Deutschland zu finden.
Wie gut sind Amica Kochfelder?
  • Viele Kunden loben den günstigen Preis. Aber auch in Sachen Leistung überzeugen die Modelle.
  • Viele Funktionen und eine robuste Verarbeitung zeichnen die Kochfelder aus.

Fazit

Amica hat sich im Bereich der Haushaltstechnik einen Namen machen können. Dabei liegt die Stärke des Unternehmens eindeutig bei den Küchengeräten. Die Kochfelder zeugen von einer hochwertigen Verarbeitung und lassen sich einfach in bestehende Küchen integrieren. Nicht nur verschiedene Typen hast du zur Auswahl, auch unterschiedliche Größen und Funktionen. So kann das Unternehmen mit anderen Marken mithalten und bietet trotzdem einen günstigen Preis an. Die einfache Sensorsteuerung macht es sogar Anfängern leichter, mit den verschiedenen Modellen umzugehen. Du brauchst also selbst vor einem Induktionskochfeld keine Angst mehr haben und solltest lieber die schnellen Ankochzeiten genießen. Stilvoll und dezent fügen sich die Modelle mit einem Edelstahlrahmen oder einem besonderen Schliff in die Küche ein. Welches Kochfeld ist also dein nächstes?

Weiterführende Links:

Inhaltsverzeichnis

nach oben