Cookies

Cookie-Nutzung

Doppelkochplatte – kompakt und schnell einsatzbereit

Doppelkochplatte Eine Doppelkochplatte ist flexibel einsetzbar und nicht nur für unterwegs geeignet. Auf zwei Kochzonen zauberst du in kleinen Küchen oder beim Camping leckere Gerichte. Dabei gibt es verschiedene Heiztechniken und Sonderfunktionen. Vor allem als Induktionsvarianten überzeugen die Modelle mit schnellen Ankochzeiten. Wir zeigen dir weitere Eigenschaften und gehen auf beliebte Einsatzbereiche näher ein.
Kochfelder.net
  • kompakte Größe
  • einfache Handhabung
  • schnell einsatzbereit
  • für unterwegs

Doppelkochplatten Test & Vergleich 2019

Top-Themen: Kaufkriterien, Hersteller, die beliebtesten

Induktionskochfeld mit zwei Platten und PfanneIn jeder Küche ist ein Kochfeld vorhanden – an die Größe und die Vorlieben der Bewohner angepasst. Als flexible und vor allem platzsparende Variante gibt es die Doppelkochplatte. Sie ist dein kompakter Begleiter beim nächsten Camping-Ausflug oder überzeugt als zusätzliche Kochstelle in deiner Küche. Einfach an die Steckdose angeschlossen sind die Modelle schnell einsatzbereit und bieten eine einfache Handhabung. Kernpunkt im Design sind natürlich die zwei Kochzonen mit jeweils unterschiedlicher Größe. Das heißt: dir steht ein kleinerer und ein größerer Durchmesser der Platten zur Verfügung, um sie besser an dein Kochgeschirr anpassen zu können. Für viele Kunden spielt aber weniger der Aufbau, sondern viel mehr die Technik eine wichtige Rolle. Immer seltener sind Doppelkochplatten also Elektrokochfeld oder Massekochfeld. Im Trend liegen die Modelle mit Induktionsverfahren oder Halogen, um möglichst schnell zu kochen. In den folgenden Abschnitten gehen wir genauer auf die Techniken und die Verwendung ein.

Die Heiztechnologie – Elektrokochfeld oder Induktion

Eine Doppelkochplatte ist mit unterschiedlicher Technik zu bekommen. Dabei geht es in der Regel um schnelle Ankochzeiten oder eine leichte Reinigung. Neben Gas oder dem traditionellen Massekochfeld gibt es immer mehr Modelle mit Glaskeramik als Oberfläche und moderner Wärmetechnik. Jedes dieser Produkte bringt seine eigenen Vorteile mit sich:

HeizmethodeHinweise
Massekochfeld
  • Das klassische Massekochfeld besitzt zwei Kochplatten aus Gusseisen. Über Heizwendel werden sie erwärmt und geben die Hitze an dein Kochgeschirr weiter. Typisch für diese Platten ist die kleine Vertiefung in der Mitte. Sie sorgt dafür, dass auch nach dem Erwärmen eine ebene Fläche für dein Kochgeschirr zur Verfügung steht. Die Modelle sind recht günstig, brauchen aber am längsten zum Aufheizen.
Gas
  • Natürlich gibt es auch Doppelkochplatten, die mit Flüssiggas betrieben werden. Hier bist du unabhängig von der Stromversorgung, weswegen die Modelle gern im Wohnwagen oder beim Camping zum Einsatz kommen. Dafür muss aber immer eine gefüllte Gasflasche vorhanden sein. Vorteilhaft zeigt sich ebenso die schnelle Reaktionszeit bei Temperaturveränderung.
Glaskeramik (Ceran)
  • Eine moderne Doppelkochplatte besitzt eine Oberfläche aus Glaskeramik. Du hast also keine zwei einzelne Kochplatten mehr, sondern nur noch zwei gekennzeichnete Kochflächen mit unterschiedlichem Durchmesser. Elektrisch betrieben brauchst du die Platte nur an die Steckdose anschließen. Über die Heizwendel erwärmt sich die Oberfläche. Vorteilhaft ist der günstige Preis. Dafür musst du mit einer längeren Reaktionszeit und einer hohen Restwärme rechnen.
Induktion
  • Moderne Kochplatten sind mit Induktion ausgestattet. Sie funktionieren über eine Magnetspule, die nicht das Kochfeld selbst, sondern das Kochgeschirr erhitzt. Deshalb brauchst du auch Töpfe und Pfannen mit einem magnetischen Boden. Kleinste Temperaturveränderungen sind sofort spürbar und du bekommst sehr kurze Ankochzeiten.
Halogen
  • Doppelkochplatten mit Halogen funktionieren über Infrarotstrahlung. Auch hier gibt es sehr schnelle Reaktionszeiten und nur eine geringe Restwärme. Dafür sind die Modelle relativ teuer in der Anschaffung. Sie werden aber gern als zusätzliches Feld in der eigenen Küche verwendet.

Wie genau eine Kochplatte mit Induktion funktioniert und welche Funktionen es gibt, siehst du auch in diesem Produkttest:

Die Einsatzbereiche – zu Hause und unterwegs

Spiegeleier auf Doppelkochfeld bratenEine Doppelkochplatte ist für verschiedene Situationen geeignet. So entscheiden sich viele Hobbyköche für ein mobiles Induktionsfeld, falls für mehrere Personen gekocht wird. Wer nicht sein komplettes Kochgeschirr umstellen will und ein Elektrokochfeld in der Küche eingebaut hat, setzt auf zusätzlich Kochplatten mit Induktion oder Halogen. Du profitierst nicht nur von den schnellen Ankochzeiten, sondern bekommst zwei zusätzliche Kochplatten für größere Töpfe oder Pfannen – für die nächste Party mit Freunden.

In Studentenwohnungen oder Single-Küchen sind die Doppelkochfelder ebenso beliebt. Sie reichen für eine Person vollkommen aus und lassen sich flexibel aufstellen. Du brauchst also keine vollwertige Küche einbauen oder ein teures Kochfeld wählen. Die Doppelkochplatte schließt du einfach an die Steckdose an und räumst sie nach dem Kochen wieder in den Schrank. So nimmt sie keinen Platz in kleinen Küchen weg. Bei diesen Fall solltest du dich aber für ein Modell mit einer Abdeckung entscheiden, um Schäden zu vermeiden.

Viele Artikel sind auch für den mobilen Einsatz vorgesehen. Das heißt, sie sind besonders robust gebaut und die Platten sind teilweise abgedeckt. Im Urlaub oder sogar auf Arbeit wählst du am besten ein Kochfeld mit elektrischem Anschluss. Beim Camping oder im Wohnwagen ist nicht immer ein solcher Anschluss vorhanden. So betreibst du einfach ein Gaskochfeld mit einer kleinen Flasche Flüssiggas. Oder du nutzt das Gaskochfeld in deiner eigenen Küche, wenn du dich nicht nur auf einen Elektroherd beschränken möchtest. Viele Hobbyköche wissen das Kochen auf Gas zu schätzen und holen sich so beide Varianten in ihren Haushalt.

Wertvolle Tipps zum Kochen beim Campen bekommst du in folgendem Video gezeigt. Der erfahrene Camper nutzt seit vielen Jahren eine elektrische Induktionsplatte und beschreibt seine Erfahrungen im mobilen Umgang damit:

Der Preis – ab 30 Euro zu haben

Je nach Ausführung und Hersteller gibt es die Doppelkochplatten bereits ab 30 Euro im Handel. Sollen es technisch etwas anspruchsvollere Modelle sein oder besondere Funktionen vorhanden, so musst du mit über 100 Euro rechnen. Gerade für den mobilen Einsatz gibt es Features, die dir das Kochen und den Transport der Doppelplatte erleichtern. Hierzu zählen beispielsweise Tragegriffe. Wer eine hochwertige Erweiterung für das eigene Kochfeld in der Küche sucht, muss teilweise 300 Euro für eine Doppelkochplatte ausgeben. In diesem Fall wird sie meist über Induktion oder Halogen betrieben und besitzt eine Oberfläche aus Glaskeramik.

Verarbeitung und Zubehör – mit Abdeckung möglich

Gerade bei Doppelkochfeldern solltest du auf eine hochwertige Verarbeitung und Qualität achten. Wer die Artikel möglichst lange nutzen möchte, kann keine Risse oder Sprünge in der Glaskeramik riskieren. Führe dir immer vor Augen, dass es sich um mobile Kochplatten handelt. Sie müssen also deutlich robuster verarbeitet sein als ein eingelassenes Kochfeld in die Arbeitsplatte. Falls du das Gerät nur selten nutzt, ist eine Abdeckung sinnvoll. Manche Doppelkochplatten gibt es direkt mit Abdeckung, bei anderen lässt sie sich als Zubehör kaufen. Dabei ist die Oberfläche stilvoll geschützt und du nutzt sie beispielsweise als Ablagefläche. Außerdem schützt die Abdeckung vor Staub und Dreck, der sonst immer vor dem Gebrauch von den Platten gewischt werden müsste.

Hinweis: Es gibt auch Doppelkochplatten, die sich in die Arbeitsplatte integrieren lassen. Hier spricht man von Domino-Kochfeldern, die ebenso autark ohne Backofen betrieben werden.

Die typischen Massekochfelder besitzen Heizplatten aus Gusseisen und sind in Edelstahl eingelassen. Damit sich das Metall aber nicht mit aufheizt, ist es mit einer hitzeresistenten Lackierung versehen. Ähnlich funktioniert das Ganze bei einem Gaskochfeld. Durch den Edelstahl sind die Kochfelder relativ leicht und gut zu tragen. Die Modelle mit Glaskeramik als Oberfläche sind etwas schwerer, überzeugen aber mit einfacher Reinigung und einem modernen Look.

Die Vor- und Nachteile der Doppelkochplatte

VorteileNachteile
  • mobil einsetzbar
  • sinnvolle Erweiterung
  • kompakte Größe
  • verschiedene Techniken
  • mit Glaskeramik-Oberfläche
  • günstige Anschaffung
  • über Gas oder Strom
  • auf Standort achten
  • Anschlussmöglichkeit prüfen

Bedienung und Funktionen – mit Ankochautomatik

Glühende Platten elektrisches KochfeldDie Bedienung einer Doppelkochplatte erfolgt über Drehregler (Knebelsteuerung) oder über Touch-Sensoren. Je nach Hersteller und Modell ist das Bedienfeld unterschiedlich angelegt. Wichtig ist, dass verschiedene Leistungsstufen eingestellt werden können und du somit die Temperatur möglichst präzise regulierst. Vor allem die Modelle mit Glaskeramik bieten eine Touch-Bedienung auf der Oberfläche. Ohne Druck auszuüben schaltest du per Berührung die Kochplatten an und stellst sie auf die gewünschte Leistung ein. Problematisch wird es hier nur, wenn sich die Bedienelemente zu nahe bei den Platten befinden. Verwendest du dann größere Töpfe oder Pfannen, kommst du bei sehr günstigen Modelle nicht mehr an die Bedienung heran. Moderne Varianten sind sogar mit einem kleinen Display ausgestattet. Du erkennst darüber beispielsweise den Energieverbrauch und die Restwärme. Aber auch andere Sonderfunktionen sind bei den Geräten sinnvoll.

Am besten weißt du vorher, wie die Kochplatte später positioniert werden soll. Möchtest du die Töpfe gerne hintereinander stehen haben oder nutzt du ein Modell, bei dem die Platten nebeneinander liegen? Genau danach richtet sich nämlich die Anordnung des Bedienfeldes. Achte darauf, dass du bequem an alle Bedienelemente kommst und die Leistung der Kochplatten entsprechend verändern kannst.

Spezielle Funktionen – Timer und Warmhalten

Manchen Kunden kommt es nicht nur auf die Verwendung von zwei zusätzlichen oder mobilen Kochplatten an. Bei der stilvollen Erweiterung deines Kochfeldes sollte auch die Doppelkochplatte einige Funktionen mit sich bringen. Besonders beliebt ist der Timer. Über ihn stellst du die restliche Kochzeit ein und die Platten schalten sich nach Ablauf von selbst wieder aus. Ebenso praktisch ist die Ankochautomatik. Sie sorgt für eine maximale Leistung, damit möglichst schnell die gewünschte Temperatur erreicht ist. So sparst du zusätzlich Zeit und Energie. Gerade bei Halogen und Induktion ist diese Funktion vorhanden.

Hinweis: Beim Kochen von umfangreichen Gerichten müssen manche Speisen noch warmgehalten werden vor dem Servieren. Auch diese Funktion kann von einer Doppelkochplatte übernommen werden.

Sicherheit – Überhitzungsschutz und Prüfsiegel

Jedes Modell sollte mit einer Überhitz-Schutzfunktion ausgestattet sein. Wird die Platte zu heiß, schaltet sie sich automatisch ab. Außerdem solltest du auf einen sicheren Stand achten. Ist die Doppelkochplatte nicht in die Arbeitsfläche integriert, muss sie zumindest stabil genug aufgestellt sein. Meist achten die Hersteller auf gummierte Füße, damit das Gerät auf einem glatten Untergrund nicht einfach wegrutschen kann. Außerdem darf der Unterboden nicht heiß werden, da sonst die Arbeitsplatte in Gefahr ist. Kontrolliere in diesem Zusammenhang auch gleich die verschiedenen Prüfsiegel.

Anschluss und Leistung – auf Watt-Zahl achten

Hinsichtlich der Leistung darf die Doppelkochplatte nicht zu gering ausgestattet sein. Günstige Modelle haben eine zu geringe Watt-Zahl und brauchen eine lange Zeit, um das Kochgeschirr überhaupt auf Temperatur zu bringen. Die gängigen Modelle haben eine Gesamtleistung von etwa 3.500 Watt. Dabei sind 2.000 Watt für die größere Platte vorgesehen und 1.400 Watt für die kleinere. Darüber hinaus ist der Anschluss zu prüfen. Achte genau darauf, wo das Kabel von der Kochplatte wegführt und wie lang die Leitung ist. Schließlich muss es bequem an die nächste Steckdose angeschlossen werden können. Meist ist die Leitung deshalb seitlich oder hinten angebracht.

Kaufkriterien für Doppelkochplatten – Sicherheit und Größe

Doppelkochplatten sind für den Gebrauch zu Hause und für unterwegs beliebt. Allerdings solltest du dir Gedanken über spezielle Funktionen und natürlich die Sicherheit machen. Mit diesen Kaufkriterien findest du vielleicht das passende Modell:

KriteriumHinweise
Größe
  • ca. 60 cm breit
  • 30 cm tief
  • flexibel einsetzbar
  • leicht zu transportieren
  • zwei Kochplatten
Leistung
  • meist 3.500 Watt
  • darf nicht zu gering sein
  • auf zwei Platten verteilt
  • lange Anschlussleitung
  • wird an Steckdose angeschlossen
Funktionen
  • Warmhaltefunktion
  • Timer mit Abschaltautomatik
  • Schnellkochfunktion
  • Drehregler oder Touch Bedienung
  • Abdeckung sinnvoll

Die wichtigsten Hersteller – Rommelsbacher, Severin oder Klarstein

Viele Hersteller für Kochfelder haben auch eine Doppelkochplatte im Angebot. Daneben gibt es noch weitere Marken, die sich eher auf solch Kleingeräte für Küche und Haushalt spezialisiert haben. Besonders beliebte Modelle gibt es von:

HerstellerBesonderheiten
Rommelsbacher Logo
  • Klassisch oder mit Glaskeramik
  • stufenlos regelbare Temperatur
  • 2500 Watt bis 3.400 Watt
  • schönes Design
  • Modelle mit Induktion
  • Topferkennung
  • Zeitschaltuhr
  • Temperaturvorwahl
Severin Logo
  • elektrisch beheizt
  • Platten aus Gusseisen
  • 2500 Watt
  • Farbe meist in Weiß
  • Kontrollleuchten
  • stufenlose Temperatureinstellung
  • hohe Restwärme
Klarstein Logo
  • professionelle Modelle
  • Elektrisch oder Halogen
  • über 2.000 Watt
  • praktische Haltegriffe
  • einfache Bedienung
  • unterschiedliche Durchmesser
  • verschiedene Farben

Wirst du bei diesen Herstellern vielleicht nicht fündig, schau dir die Kategorien der anderen Unternehmen und Händler an. Selbst bei Media Markt oder Saturn sind Doppelkochplatten verschiedener Marken zu finden. Wie wäre es mit einem Modell von:

  • Silvercrest
  • Profi Cook
  • Clatronic
  • AFK
  • Tristar
  • Bomann
  • Eltac
  • Duronic
  • Unold
  • Siemens
  • Casco

Die vier beliebtesten Doppelkochplatten – klassisch oder modern

Rommelsbacher-Ceran-Doppelkochfeld

( Rezensionen)
Rommelsbacher-Ceran-Doppelkochfeld

Besonderheiten

  • 230 Volt
  • 3400 Watt
  • Knebelsteuerung
  • Restwärmeanzeige
  • Zweikreiszone
Diese Doppelkochtafel aus dem Hause Rommelsbacher ist mit einem Rahmen aus Edelstahl und mit der Oberfläche aus Glaskeramik ausgestattet. Dabei liefert die Platte 3.400 Watt Leistung und nimmt problemlos zwei Töpfe auf. Während die rechte Kochplatte eher einen kleinen Durchmesser von 145 mm zeigt, ist die linke Platte für zwei Durchmesser zu nutzen (140 und 210 mm). Die Leistung teilt sich auf diese beiden Bereiche auf. Bedient wird das Kochfeld über kindersichere Drehknebel. Sie lassen sich bei Nichtgebrauch einfach wieder versenken. Außerdem ermöglichen sie dir eine stufenlose Energieregelung für deine Kochplatten. Durch den robusten Aufbau und die Glaskeramik bekommst du für unterwegs viel Komfort geboten. Für mehr Sicherheit gibt es Kontrolllampen in Bezug auf den Betrieb und die Restwärmeanzeige. Kunden loben die Leistungsfähigkeit und die Ankochautomatik.
Amazon.de
189,90
inkl 19% MwSt

Doppelkochplatte von Severin

( Rezensionen)
Doppelkochplatte von Severin

Besonderheiten

  • Leistung: 2.500 Watt
  • hitzebeständige Lackierung
  • Stufenlose Einstellung
  • Größe: 50 x 29 x 8,5 cm
  • Kontrollleuchten
Die Doppelkochplatte von Severin ist mit zwei Heizringen ausgestattet. Dabei misst die kleinere Platte 15,5 cm im Durchmesser und liefert 1.000 Watt. Die größere Platte ist 18,5 cm groß und mit 1.500 Watt Leistung versehen. Die Besonderheit ist die stufenlose Einstellung der Temperatur. Über zwei Regler wählst du die Wärmezufuhr. Dabei sind die Regler unabhängig voneinander zu bedienen. Die beiden Kochplatten bestehen aus Gusseisen und sind von einer hitzebeständigen Lackierung umgeben. So bekommst du eine einfache Reinigung des Modells. Die Kontrollleuchten zeigen an, welche Kochplatte gerade in Betrieb ist. Die Kunden sind vom mobilen Einsatz und vom günstigen Preis der Platten begeistert, kritisieren aber teilweise die Haltbarkeit.
Amazon.de
29,99
inkl 19% MwSt

Doppelkochplatte von Bestron

( Rezensionen)
Doppelkochplatte von Bestron

Besonderheiten

  • 1500 Watt
  • Farbe: Schwarz
  • versiegelte Platten
  • Anzeigeleuchten
  • robustes Gusseisen
Wer es auf ein dunkles Design abgesehen hat, kann sich für diese Doppelkochplatte von Bestron entscheiden. Sie besitzt zwei Heizplatten aus Gusseisen und ist in der Farbe Schwarz gehalten. Dabei hat jede der Heizplatten ihren eigenen Regler für die Temperatureinstellung. Gelagert ist das Modell auf vier Füßen, um ausreichend Platz zum Untergrund zu gewähren. Dank der Antirutschfüße ist ein sicherer Stand garantiert. Das komplette Gehäuse ist außerdem hitzebeständig lackiert und einfach zu reinigen. Die Kontrollleuchten zeigen an, welche Platte gerade heizt und ob noch Restwärme vorhanden ist. Die Einstellung der Temperatur ist durch ein Thermostat stufenlos zu regeln. Kunden loben die einfache Bedienung und den günstigen Preis. Dafür dauert es durch die geringe Leistung etwas, bis die Platten ihre volle Temperatur erreicht haben.
Amazon.de
43,97
inkl 19% MwSt

Rommelsbacher Induktions-Doppelfeld

( Rezensionen)
Rommelsbacher Induktions-Doppelfeld

Besonderheiten

  • 3.400 Watt
  • Zwei Kochbereiche
  • Touch-Bedienung
  • Abschaltautomatik
  • Restwärmeanzeige
Dieses Doppelkochfeld von Rommelsbacher funktioniert über Induktion. Alle Töpfe und Pfannen mit ferromagnetischem Boden können also verwendet werden. Das Besondere: die Kochzonen lassen sich flexibel nutzen und du musst keinen vorgegebenen Durchmesser mehr berücksichtigen. Die Bedienung erfolgt über eine einfache Berührung mit dem Finger dank der Touch-Control-Sensoren. Ein LED-Display zeigt dir die Restwärme an. Weiterhin lässt sich ein Timer einstellen. Nach Ablauf der Zeit schaltet sich die Platte automatisch ab. Außerdem gibt es eine Restwärmeanzeige und ein temperaturgenaues Kochen. Statt der Leistungsstufen lassen sich bei diesem Gerät 10 verschiedene Temperaturstufen von 60 – 240 °C einstellen. Dank der Induktion sparst du außerdem Zeit und Energie. Nutzer loben die pflegeleichte Oberfläche aus Glaskeramik.
Amazon.de
119,99
inkl 19% MwSt

Kundenerfaherungen – Reinigung und Handhabung

Zwei mobile DoppelkochfelderDie meisten Doppelkochplatten lassen sich leicht reinigen und halten bei guter Pflege auch mehrere Jahre. Eine einfache Reinigung bekommst du natürlich bei einer Oberfläche aus Glaskeramik geboten. Am besten wischst du die Fläche sofort nach dem Kochen mit einem feuchten Lappen ab. Alle übergekochten Reste und Flecken sollten sich so beseitigen lassen. Eingebrannte Reste sind erst einzuweichen und dann zu lösen. Bei hartnäckigen Flecken hilft Backpulver mit etwas Wasser gemischt als Paste.

Etwas schwieriger zu reinigen sind die Doppelkochplatten aus Gusseisen. Sie werden deutlich heißer und übergekochte Speisen brennen sich sofort ein. Auch hier ist eine schnelle Reinigung empfehlenswert, sobald die Platten natürlich abgekühlt sind. Oder du entscheidest dich für einen hitzeresistenten Lappen. Achte vor allem auf dem Übergang zwischen der Lackierung und der Kochplatte selbst. Hier bleiben gern angebrannte Reste zurück. Eine saubere Kochplatte hilft dir aber, die geringen Ankochzeiten und die Energieeffizienz zu erhalten.

Tipp: Achte beim Kauf auf die Anordnung der Kochplatten. Schließlich darf das Bedienfeld nicht abgedeckt werden oder sich zu nah an der Kochplatte befinden. Außerdem sollten die Modelle groß genug sein, um nicht nur kleine Töpfe und Pfannen verwenden zu müssen.

Eine einfache Doppelkochplatte der Marke Rommelsbacher siehst du hier in einem Kundentest:

Die Doppelkochplatte unterwegs – Sicherheit geht vor

Bei einem Einsatz für unterwegs müssen zunächst die Anschlüsse genauer geprüft werden. Schließlich muss eine Steckdose vorhanden sein bei allen elektrischen Modellen. Außerdem solltest du auf einen sicheren Stand achten. Auch beim Camping oder im Urlaub ist die Verwendung nur auf einer robusten und am besten feuerfesten Unterlage sicher. Das Gerät darf nicht schief stehen und nicht wackeln. Es sollte vor Kinderhänden geschützt sein, da nicht alle Modelle mit einer Kindersicherung ausgestattet sind. Achte auch auf eine hochwertige Qualität des Materials: Verbrennungsgefahr! Es darf sich nicht mit aufheizen, sodass sich die Wärme nur auf den Kochplatten verteilt.

Fazit

Eine Doppelkochplatte bietet dir verschiedene Einsatzmöglichkeiten. Ob unterwegs, auf Arbeit oder im Urlaub – die mobilen Modelle lassen sich schnell mitnehmen und anschließen. Aber auch in der eigenen Küche zeigen sich die Geräte sinnvoll. Wie wäre es beispielsweise, den Elektroherd mit einer Induktionsplatte zu erweitern? Vor allem bei größeren Feiern bieten sich die Geräte an. Oder du wählst eine mobile Kochstelle für sehr kleine Küchen oder Studentenwohnungen. Achte nur auf eine gute Qualität und auf alle gängigen Sicherheitsstandards. Manche Modelle sind mit zusätzlichen Funktionen ausgestattet oder bieten eine schnelle Ankochzeit. Besonders beliebt sind die Geräte mit Glaskeramik-Oberfläche und Topferkennung. Entscheide selbst, welche Doppelkochplatte dich am meisten anspricht.

Inhaltsverzeichnis

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben