Cookies

Cookie-Nutzung

Autarkes Kochfeld – flexibler Anschluss ohne Herd

Autarkes Kochfeld Ein autarkes Kochfeld kann unabhängig von einem Backofen betrieben werden. Damit besitzt es einen eigenen Stromanschluss und die Steuerung für die einzelnen Kochzonen. Ob in der Arbeitsplatte integriert oder einfach an die Steckdose angeschlossen – es gibt viele verschiedene Techniken und Ausführungen. Im folgenden Ratgeber gehen wir näher auf spezielle Modelle ein und zeigen dir die Vorteile der autarken Varianten.
Kochfelder.net
  • flexibel einzubauen
  • nicht mit Backofen verbunden
  • eigenes Bedienfeld
  • mobile Modelle

Autarke Kochfelder Test & Vergleich 2019

Top-Themen: Anschließen, Kaufkriterien, die 4 beliebtesten

Hummer zubereiten mit autarken KochfeldEin autarkes Kochfeld ist fast immer auf den ersten Blick zu erkennen. Es handelt sich dabei um eine Kochstelle, die unabhängig von einem Herd oder Backofen in der Küche integriert werden kann. Das heißt: eigener Anschluss, eigene Bedienelemente und flexibler Einbau. Somit platzierst du die Kochstelle an eine gewünschte Stelle mit einem passenden Unterschrank. Der Herd kann auf bequeme Höhe ebenso in einen Schrank integriert werden und erleichtert dir das Kochen. Durch diese Unabhängigkeit der beiden Geräte ergibt sich ein enormer Gestaltungsspielraum in deiner Küche. Wie wäre es mit einer praktischen Kochinsel in der Mitte des Zimmers? Der individuellen Anordnung sind hier keine Grenzen gesetzt. In den folgenden Abschnitten wollen wir mehr auf die Technik und die verschiedenen Modelle eingehen.

Die Technologie – Elektrokochfeld, Induktion oder Gas

Entscheidest du dich für ein separates Kochfeld in deiner Küche, solltest du dir auch Gedanken über die Heiztechnologie machen. Für nahezu jede Variante gibt es auch ein autarkes Modell. Besonders beliebt sind die elektrischen Cerankochfelder mit einer robusten Platte aus Glaskeramik. Darunter befinden sich Heizwendeln, die für enorme Hitze auf der Kochstelle sorgen.

Deutlich energiesparender und auch effizienter sind Induktionskochfelder. Sie sind ebenso unabhängig einzubauen und überzeugen mit geringen Reaktionszeiten. Die gewünschten Temperaturen sind sofort verfügbar und lassen sich schnell regulieren. Darüber hinaus profitierst du von einer geringen Restwärme und einem präzisen Kochverhalten. Nur das Kochgeschirr muss einen magnetischen Boden aufweisen, da sonst die Induktion nicht funktioniert.

Ähnlich vorteilhaft ist das Kochen auf echter Gasflamme. Auch hier bekommst du eine autarke Variante, die ohne Backofen eingebaut werden kann. Das bietet sich beispielsweise an, wenn du einen Elektroherd als Backofen nutzen möchtest. So kochst du traditionell auf Gas und bereitest die Speisen im Backofen bequem über den Elektroanschluss zu. Allerdings brauchst du hier beide Anschlussarten in deiner Küche: Gas und Dreiphasenwechselstrom.

Darüber hinaus gibt es Halogenkochfelder und traditionelle Kochplatten, die sich auch autark und ohne Backofen in die Küche einbauen lassen. Oder du entscheidest dich für eine komplett mobile Variante.

Die verschiedenen Größen – Dominokochfelder und Co.

Schwarzes autarkes KochfeldAutarke Kochfelder zeugen meist von einem besonderen Design. Gerade bei Glaskeramik-Modellen ist ein flächenbündiger Einbau möglich. Oder die Felder sind mit einem zusätzlichen Rahmen stabilisiert. Hinsichtlich der Größe besteht eine enorme Auswahl. Dein Vorteil: du bist nicht an die Breite des Backofens gebunden, sondern entscheidest selbst. Also beginnen die autarken Kochfelder mit einer Breite von 30 bis 40 cm und gehen bis hin zu 90 cm. Die kleineren Modelle werden auch als Dominokochfelder bezeichnet. Sie haben meist zwei Kochzonen und sind gut für Single-Küchen und kleinere Haushalte geeignet. Für große Haushalte sind eher die Modelle von 90 cm Breite empfehlenswert. Hier findest du mehr als vier Kochzonen und sogar Bereiche für Bräter und große Pfannen. Achte darauf, dass sich die Kochzonen gut kombinieren lassen und genau zu deinen Gewohnheiten passen.

Tipp: Unterhalb des autarken Kochfeldes gibt es jede Menge Platz in den Schränken. So kannst du die Wege beim Kochen verkürzen und Töpfe und Pfannen direkt in der Nähe lagern.

Manche Kochfelder sind so flach, dass sogar die Schublade darunter noch genutzt werden kann. Bei anderen Modellen kommt eine Blende davor in der Optik der Küchenfronten, um die Technik zu kaschieren. Achte also nicht nur auf die Breite, sondern auch auf die Stärke des Kochfeldes und deine baulichen Möglichkeiten in der Küche.

Der Anschluss – fest eingebaut oder mobil

Für den Einbau eines autarken Kochfeldes gibt es zwei Möglichkeiten. Es muss nämlich nicht immer fest in die Arbeitsplatte integriert sein, sondern dient auch dem mobilen Einsatz. Anbei stellen wir dir beide Varianten näher vor:

Fest eingebaut

Bei einem festen Einbau bleibt das Kochfeld die zentrale Stelle in deiner Küche. Du solltest dir also vorher genau Gedanken darüber machen, welche Technik du benötigst und wie groß das Kochfeld sein soll. Es schließt mit der Küchenarbeitsplatte ab und lässt sich über Touch Sensoren oder Regler direkt an Ort und Stelle bedienen. Ein Backofen kann dann auf bequemer Höhe getrennt davon eingesetzt werden. Allerdings ist es auch möglich, ein unabhängiges Kochfeld und einen Backofen übereinander zu platzieren.

Mobil zu verwenden

Bei den autarken Kochfeldern sind auch die mobilen Varianten interessant. Sie eigenen sich nicht nur als Kochfelder beim Camping oder im Gartenhäuschen. Sie können auch in der Küche verwendet werden. Besitzt zu beispielsweise ein Elektrokochfeld und magst das schnelle Kochen mit Induktion – so stellst du dir ein solches Gerät einfach dazu. Dabei wird das autarke Kochfeld ohne Starkstrom betrieben. Normal angeschlossen an die Steckdose (230 Volt) erhältst du eine oder zwei zusätzliche Kochplatten. Vor allem für Feste und Feiern bieten sich die mobilen Varianten an.

Nachteile bei autarken Kochfelder – mehrere Anschlüsse nötig

Baust du das Kochfeld und den Backofen getrennt voneinander in der Küche ein, sind unter Umständen zwei Drehstromanschlüsse notwendig. Am besten lässt du die Lage von einem Elektriker genau überprüfen, denn teilweise muss ein neuer Herdanschluss gesetzt werden. Viele Haushalte haben dafür nur eine Dose in der Küche vorgesehen. Und nicht alle autarken Kochfelder lassen sich einfach an eine Steckdose anschließen, da natürlich eine enorme Leistung gefordert wird.

Hinweis: Kleine Backöfen mit einer Leistungsaufnahme unter 4 kW passen an eine normale Steckdose. Allerdings ist ein eigener und separat abgesicherter Stromkreis notwendig. Solch ein Stromkreis kann der Fachmann von einem vorhandenen Drehstromanschluss herstellen.

Die Vor- und Nachteile am autarken Kochfeld

VorteileNachteile
  • nicht herdgebunden
  • schnell angeschlossen
  • verschiedene Techniken möglich
  • Leichte Reinigung
  • mehrere Kochzonen
  • energieeffizient
  • einfache Bedienung
  • Platz unter dem Kochfeld
  • einfach nachzurüsten
  • meist zwei Anschlüsse erforderlich
  • teurer in der Anschaffung

Bedienung und Sicherheit – nicht selbst anschließen

Kochfeld mit Topf und GemüseIm Vergleich zu den herdgebundenen Modellen sind die Bedienelemente immer direkt am Gerät zu erreichen und nicht an der Front über den Herd. Bedient wird das autarke Kochfeld über Sensoren oder Drehregler. Derartige Regler werden auch als Knebelsteuerung bezeichnet. Sie schalten das Kochfeld komplett ab oder stellen es auf die gewünschte Leistungsstufe ein. Vor allem die mobilen Varianten haben eine solche Knebelsteuerung. Bei Glaskeramik Kochfeldern sind Touch Sensoren integriert. Eine einfache Berührung mit dem Finger genügt für eine Bedienung. Bequem stellst du die gewünschte Leistung für die einzelnen Kochfelder ein. Daneben wurde ein Magnetregler entwickelt, der einfach auf das Kochfeld gesetzt und abgenommen werden kann. Auch hier drehst du wieder auf die gewünschte Leistungsstufe und profitierst von einer einfachen Reinigung auf ebener Fläche.

Gas-Kochfelder sind ebenso die Drehreglern ausgestattet, da darüber auch die einzelnen Kochstellen zünden. Entscheide selbst, welche Bedienung für dich komfortabel erscheint. Teilweise sind die Modelle mit einem Display versehen für die Energieanzeige oder die Restwärmeanzeige. Außerdem ist ein Timer möglich, der sich mit einem akustischen Signal meldet oder die betreffenden Kochfelder nach abgelaufener Zeit sofort abschaltet.

Autarkes Kochfeld anschließen – immer den Fachmann fragen

Ein autarkes Kochfeld besitzt immer verschiedene Anschlusspläne in der Verpackung. Schließlich musst du die Belegung der einzelnen Phasen kennen, um den richtigen Anschluss zu wählen. Standardmäßig wird das Kochfeld mit einem Drehstromanschluss verbunden. Hier gibt es einen Nullleiter und die einzelnen Phasen. Allerdings können die Farben je nach Dose variieren und die Markierungen sind unterschiedlich. Über die Jahre haben sich andere gesetzliche Standards entwickelt, was den Anschluss ohne fachkundige Hilfe zu einem gefährlichen Ratespiel macht. Mit einem Fachmann bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Über ein Messgerät erkennt er genau, um welche Leiter es sich handelt.

Machst du beim Anschluss einen Fehler, kann das fatale Folgen für das Gerät und deinen gesamten Haushalt haben. Schließlich zahlt die Versicherung keinen Cent, wenn der Brand durch einen unsachgemäßen Anschluss verursacht wurde. Außerdem büßt du die Garantie beim Hersteller ein, sollte es später zu einem Defekt kommen. Viele Hersteller wollen einen Nachweis vom Monteur sehen, der das Kochfeld angeschlossen hat.

In diesem Video siehst du die einzelnen Arbeitsschritte und einige Tipps zum Anschluss des autarken Kochfeldes. Allerdings wird auch hier betont, dass die Elektroarbeiten nur von autorisiertem Fachpersonal vorgenommen werden dürfen:

Thema Sicherheit – auf Kindersicherung achten

Einen großen Vorteil hinsichtlich der Kindersicherung haben die autarken Kochfelder: die Kinder können nicht mehr einfach die Drehregler am Herd bedienen und somit die Kochplatten anschalten. Die Bedienelemente sind also schwerer erreichbar. Viele Hersteller haben aber nochmal eine zusätzliche Kindersicherung integriert. So können keine Veränderungen am Kochfeld vorgenommen werden. Außerdem gibt es einen Überhitzungsschutz und einen Hauptschalter. Wird das Kochfeld also zu heiß, schaltet es sich automatisch ab. Die autarken Modelle müssen besonders belüftet werden. Beim Einbau dürfen also keine der Lüfter abgedeckt werden.

Kaufkriterien für autarke Kochfelder – Größe und Technik

Die ersten Abschnitte haben dir bereits die Technik der autarken Kochfelder näher gebracht. Für einen endgültigen Kauf gibt es aber viele Dinge zu beachten. Deshalb haben wir die wichtigsten Kategorien in dieser Tabelle nochmals zusammengestellt:

KriteriumHinweise
Größe
  • unabhängig vom Herd
  • kleine Modelle bis 40 cm
  • Standard bis 60 cm
  • große Modelle bis 90 cm
  • mobile Platten für unterwegs
Leistung / Einbau
  • einfach nachzurüsten
  • flexible Auswahl des Platzes
  • immer Fachmann befragen
  • teilweise noch ein Anschluss nötig
  • mehrere Kochzonen
Sicherheit
  • bessere Kindersicherung
  • Bedienung am Kochfeld selbst
  • Überhitzungsschutz
  • Restwärmeanzeige
  • abhängig von Modell und Hersteller

Die wichtigsten Hersteller – AEG, Siemens und Neff

Die meisten Hersteller bieten ihre Kochfelder auch autark an. Sie müssen also nicht mehr an einen Herd angebunden werden. So bleibst du bei der Gestaltung deiner Küche deutlich flexibler. Zu den beliebtesten Herstellern gehören:

HerstellerBesonderheiten
AEG Logo
  • einfache Bedienung
  • flexible Kochbereiche
  • leicht nachzurüsten
  • mehrere Kochzonen
  • mit Abschaltautomatik
  • robuster Edelstahlrahmen
  • Restwärmeanzeige
  • Kindersicherung
Siemens Logo
  • Bedienung mit einem Finger
  • sehr schnelle Ankochzeiten
  • Kochbereiche flexibel
  • inkl Restwärmeanzeige
  • leichter Einbau
  • robuste Bauweise
  • moderne Optik
NEFF Logo
  • Schnell-Kochzonen (Powerstufe)
  • Bedienung über Sensoren
  • flacher Einbau
  • Timer mit Abschaltfunktion
  • Modelle mit Edelstahlrahmen
  • Digitalanzeige
  • Restwärmeanzeige
  • Kindersicherung

Natürlich gibt es auch noch andere Marken mit autarken Kochfeldern. Achte bei der Auswahl immer auf deine persönlichen Ansprüche und vergleiche Technik und Funktionen. So kommt vielleicht auch ein Modell dieser Firmen oder die Angebote der Onlinehändler für dich infrage:

Die vier beliebtesten autarken Kochfelder – als Einbaukochfelder

AEG Glaskeramikkochfeld autark

( Rezensionen)
AEG Glaskeramikkochfeld autark

Besonderheiten

  • Touch-Bedienung
  • Kurzzeitwecker
  • Stop&Go-Funktion
  • flexible Kochzonen
  • Restwärmeübersicht
AEG bietet dir mit diesem Kochfeld ein autarkes Modell in der Breite von 60 cm. Damit integrierst du es bequem in jeden gängigen Küchenschrank und nutzt den Platz darunter für Töpfe oder Pfannen. Insgesamt gibt es 4 Kochzonen, die schnell aufglühen und sich stufenlos einstellen lassen. Die Bedienung erfolgt direkt auf dem Kochfeld per Finger. Als Besonderheit ist die dreistufige Restwärmeanzeige zu nennen. Außerdem gibt es eine Kindersicherung bei diesem Modell. Edel wirkt das schwarze Design mit einem silbernen Rahmen. So hebt sich das Modell etwas von der Küchenplatte ab. Die vier Kochbereiche lassen sich je nach Durchmesser des Kochgeschirrs nutzen. So ist auch eine Bräterzone zu finden. Die Kunden sind mit den verschiedenen Funktionen sehr zufrieden und loben die hochwertige Qualität. Nur der Anschlussplan scheint schlecht beschrieben, sodass du dich immer an einen Fachmann wenden solltest.
Amazon.de
253,90
inkl 19% MwSt

AEG Elektrokochfeld 60 cm

( Rezensionen)
AEG Elektrokochfeld 60 cm

Besonderheiten

  • Bräterzone
  • Abschaltautomatik
  • Restwärmeanzeige
  • Inkl. Kindersicherung
  • Warmhaltefunktion
Dieses Kochfeld besteht aus hochwertiger Glaskeramik mit einem soliden Rahmen aus Edelstahl. Damit liegt es leicht auf der Arbeitsplatte auf und lässt sich mit wenigen Handgriffen einbauen. Der Look in Schwarz und Silber wirkt modern und passt zu fast jeder Küche. Als autarkes Kochfeld kann es ohne Backofen integriert werden. Mit einer Breite von 60 cm ist dafür fast jeder gängige Einbauschrank nutzbar. Eine Besonderheit sind die Mehrkreiszonen bzw. die Bräterzone. Somit passt du die Wärmestrahlung effektiv an dein Kochgeschirr an. Bedient wird alles über Touch-Sensoren auf dem Kochfeld. Pfeiltasten helfen dir bei der Einstellung. Hier gibt es auch einen Timer, der die restliche Kochzeit anzeigt. Darüber hinaus bekommst du eine Kindersicherung und eine sinnvolle Ankochautomatik. Binnen kurzer Zeit haben die Platten ihre volle Temperatur erreicht.
Amazon.de
216,91
inkl 19% MwSt

Viesta autarkes Induktionskochfeld

( Rezensionen)
Viesta autarkes Induktionskochfeld

Besonderheiten

  • 7000 Watt
  • Touch Bedienung
  • Quick Start
  • Abschaltautomatik
  • Kindersicherung
Das unabhängige Induktionskochfeld von Viesta bietet dir eine einfache Touch-Bedienung und viele Zusatzfunktionen. Es lässt sich unabhängig vom Herd integrieren und passt mit einer Standardgröße von ca. 60 cm zu jedem normalen Einbauschrank. Als Besonderheit bekommst du einen Kurzzeitwecker, über den die Kochzeit genau eingestellt werden kann. Danach greift die Abschaltautomatik, wenn die Kochzeit erreicht ist. Darüber hinaus sind eine Kindersicherung und der Quickstart für schnelle Ankochzeiten vorhanden. Die flexiblen Kochzonen bieten dir jeweils neun Kochstufen mit einer maximalen Leistung von 7000 Watt. Allerdings benötigst du magnetisches Kochgeschirr, um die Induktion nutzen zu können. Die Kunden sind von den kurzen Aufwärmzeiten überzeugt und vom günstigen Preis. Außerdem kann das Kochfeld vollkommen eben in der Arbeitsplatte versenkt werden. Nur das Glas scheint etwas weich und ist bei falscher Pflege anfällig für Kratzer.
Amazon.de
inkl 19% MwSt

AEG Induktionskochfeld 60 cm, autark

( Rezensionen)
AEG Induktionskochfeld 60 cm, autark

Besonderheiten

  • Touch-Bedienung
  • mit Kurzzeitwecker
  • vier flexible Kochzonen
  • Start-Stopp-Automatik
  • Kindersicherung
Dieses Induktionskochfeld von AEG ist reaktionsschnell und kann mit allen magnetischen Pfannen und Töpfen verwendet werden. Der gesamte Kochvorgang lässt sich im Vergleich zu normalen Kochfelder verkürzen. Dafür bekommst du vier Kochstellen, wobei eine davon als Mehrzweck-Zone gewertet werden kann. Sie ist für Bräter oder Spezialtöpfe vorgesehen. Als besonders vorteilhaft wird auch der Kurzzeitwecker beschrieben. So stellst du die geplante Kochzeit vorher ein und die Kochstelle schaltet sich automatisch ab. Weitere Sonderfunktionen sind: Restwärmeanzeige, Kindersicherung, Stop&Go-Funktion oder die Power-Funktion. Vom Design her ist das Modell in Schwarz gehalten und besitzt einen silbernen Rahmen. Es lässt sich auch in bestehenden Küchen einfach nachrüsten. Die Kundenmeinungen sind überwiegend positiv, durch die einfache Bedienung und die schnellen Kochzeiten.
Amazon.de
429,00
inkl 19% MwSt

Kundentipps – Reinigung und Sonderfunktionen

Moderne Küche mit autarken KochfeldImmer mehr Kunden entscheiden sich für ein autarkes Kochfeld, da sie deutlich flexibler in der Küche zu integrieren sind. Meist handelt es sich um elektrische Kochfelder oder Induktion mit einer Glaskeramikplatte. Dadurch ergibt sich auch eine leichte Reinigung. Entferne übergekochte Speisen oder andere Verschmutzungen am besten sofort mit einem feuchten Lappen. Eingetrocknete Reste lassen sich nur schwieriger mit einem Reiniger oder einem Ceranschaber als Zubehör lösen. Achte bei der Auswahl des Modells auch auf die Bedienfelder. Sind die Knöpfe und Drehregler in den oberen Bereich mit eingelassen, kann hier eine stärkere Verschmutzung entstehen. Deutlich einfacher zu pflegen sind Bedienelemente per Touch Control. Allerdings muss dieser Bereich immer gut gereinigt sein, da sonst die Bedienung des Kochfeldes nicht richtig funktioniert.

Daneben kommt es vielen Kunden auf Sonderfunktionen an. Autarke Kochfelder sind nicht unbedingt stärker in ihrer Leistung. Dennoch haben sie so manche Funktionen, die andere Kochfelder nicht besitzen. Wie wäre es beispielsweise mit einer Restart-Funktion. Sobald du den Herd kurz verlassen musst, schaltest du diese Funktion ein und kannst später mit genau den gleichen Leistungsstufen weiter kochen.

Sinnvoll ist auch eine Topferkennung, beispielsweise bei Induktionsfeldern. Sie sorgt für einen niedrigen Energieverbrauch.

Den Test zu einem speziellen autarken Modell von AEG siehst du in diesem Produktvideo:

Fazit

Bei der Planung deiner neuen Küche solltest du dich genauer mit dem Kochfeld beschäftigen. Möchtest du dich lieber auf ein gängiges Kombigerät aus Kochfeld und Backofen verlassen oder flexibler im Aufbau der Küche bleiben? Dann ist ein autarkes Kochfeld genau das richtige. Es lässt sich unabhängig vom Backofen integrieren und wird extra an das Strom- bzw. Gasnetz angeschlossen. Somit bekommst du auch die Möglichkeit, den Backofen in einer angenehmen Höhe einzubauen und besser vor Kinderhänden zu schützen. Ob Induktion, Elektro oder Gas – alle Techniken lassen sich autark einbauen. Die einzelnen Geräte unterscheiden sich dann nur hinsichtlich der Funktionen und den Extras. Aber beachte: ein autarkes Kochfeld sollte nur mit Fachkenntnissen eingebaut werden. Setze deshalb lieber auf die Hilfe von einem Fachmann, damit Garantie und Versicherungsschutz erhalten bleiben.

Weiterführende Links

Test AEG Kochfeld Teil 2:

Inhaltsverzeichnis

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben