Cookies

Cookie-Nutzung

Siemens Kochfelder – mit vielen Innovativen Funktionen

Siemens Kochfeld Siemens überzeugt mit einer besonderen Vielfalt nicht nur in Bezug auf Kochfelder. Verschiedene Sonderfunktionen wie beispielsweise der Bratsensor oder Kochsensor und ein professionelles Multitasking der Kochstellen sollen dir den Alltag erleichtern. Ob VarioInduktion, integrierter Dunstabzug oder Kochfelder mit Touch-Display – im folgenden Ratgeber stellen wir dir alle wichtigen Funktionen und beliebte Modelle des Herstellers vor.
Kochfelder.net
  • hochwertige Materialien
  • langlebige Kochstellen
  • innovative Sensoren
  • variable Induktion
  • Touch-Display als Bedienung

Siemens Kochfelder Test & Vergleich 2019

Modernes Induktionskochfeld zum effizienten KochenSiemens bietet dir ein großes Sortiment an Kochstellen mit innovativer Technik und cleveren Funktionen. So gelingt es dir, leichter, schneller und vor allem komfortabler zu kochen. Verschiedene Induktionsfelder, Ceranfelder oder auch Gaskochfelder lassen sich autark oder in Kombination mit einem Backofen in deine Küche integrieren. Dabei wählst du die Geräte genau nach deinen Bedürfnissen und stimmst die Features auf dein Kochverhalten ab. Darüber hinaus bietet Siemens stets ein edles Design mit verschiedenen Rahmen und setzt auf hochwertige Materialien. Die Kochfelder wirken nicht nur professionell, sondern sind mit einer hohen Langlebigkeit ein optisches Highlight. Die folgenden Abschnitte stellen dir die Sonderfunktionen genauer vor und gehen auf einzelne Kategorien im Sortiment ein.

Siemens powerInduktion – sofort heiß und wieder kalt

Die Siemens-Induktionskochstellen reagieren schnell und bieten dir eine sofortige Wärmeübertragung. Dabei entsteht die Hitze elektromagnetisch genau im Topfboden oder in der Pfanne.

Der Vorteil: nach dem Ausschalten und dem Regulieren der Temperatur ist die Hitze auch genauso schnell wieder verschwunden. Das ermöglicht dir ein besonders feinfühliges und schnelles Kochen.

Die Oberfläche aus Glaskeramik bleibt relativ kühl rings um den Kochbereich. Läuft also beim Kochen etwas über, brennt es nicht sofort an und lässt sich einfach reinigen. Über den PowerBoost bekommst du bis zu 50 Prozent kürzere Ankochzeiten, da die Leistung für ein Kochbereich gebündelt wird.

Der Trend geht eindeutig in Richtung Vollflächeninduktion. Du bekommst also keine einzelnen Kochbereiche mehr, sondern das Kochfeld ist mit einem großen Bereich ausgestattet. Es erfolgt eine automatische Erkennung von Größe, Form und Position des Kochgeschirrs. Die Pfannen und Töpfe können also beliebig auf dem Feld platziert werden. Ein Abgleich und die Steuerung ist über das TFT-Display der Modelle möglich.

VarioInduktion – flexible Kochbereiche

Modernes Kochfeld mit DunstabzugshaubeÄhnlich der Vollflächeninduktion funktioniert auch die varioInduktion von Siemens. Die Technik erlaubt dir mehr Freiheiten bei der Anordnung des Kochgeschirrs. Trotzdem ist das Kochfeld noch in einzelne Bereiche aufgeteilt und mit kleinen Unterbrechungen oder Linien gekennzeichnet. Die günstigere Artikel zeigen auf der einen Seite runde, klassische Induktionsbereiche und auf der andere Seite die VarioInduktion als rechteckige Fläche. Diese Kochzone kann einzeln verwendet oder zu einem großen Bereich zusammengeschaltet werden. So ist selbst der Einsatz von ovalen Brätern oder Sonderkochgeschirr möglich. Daneben gibt es die varioInduktion-Plus-Kochstellen. Sie sind mit zwei rechteckigen Zonen auf jeder Seite ausgestattet und bieten zwei zusätzliche Bereiche in der Mitte des Kochfeldes. Sie lassen sich individuell mit ansteuern und den Kochbereich problemlos erweitern.

Eine besondere Funktion hat Siemens mit dem powerMove Plus etabliert. Nach diesem Prinzip brauchst du die Leistungsstufen auf dem Kochfeld nicht mehr verändern, sondern nur noch dein Kochgeschirr bewegen. Das Induktionskochfeld teilt sich dabei in drei verschiedene Wärmezonen. Im vorderen Bereich brätst du scharf an, im mittleren Bereich köcheln deine Speisen und der hintere Bereich dient zum Warmhalten. Beim Abstellen des Kochgeschirrs werden die Wärmezonen automatisch aktiviert und du brauchst nicht mehr über das Bedienfeld zu gehen.

Noch mehr Freiheiten erlaubt dir die varioMotion-Funktion. Mit ihr merkt sich dein Kochfeld jede Einstellung zu jedem Topf. Verschiebst du anschließend dein Kochgeschirr auf einen anderen Bereich, wird die eingestellte Temperatur automatisch übernommen. Du musst also nichts mehr manuell regeln, sondern brauchst nur die Töpfe und Pfannen nach Wunsch platzieren. Durch die flexiblen Kochzonen musst du dich ohnehin nicht mehr an einen bestimmten Durchmesser halten.

Gas- und Elektrokochfelder – moderne Tradition

Profiköche setzen seit Jahren auf das Kochen mit offener Flamme und auch in der Hobbyküche kommen wieder mehr Gaskochstellen zum Einsatz. Die Modelle von Siemens überzeugen mit höchsten Sicherheitsstandards und modernen Brennersystemen. Selbst Woks und größere Töpfe erhitzt du in wenigen Minuten. Dabei regulierst du die Wärme vollkommen stufenlos und brauchst die Flamme nicht mehr selbst entzünden. Das Drehen an den Knebeln genügt und der Kochbereich entflammt von selbst dankt flameTronic-Prinzip. Das Drücken und Festhalten des Knebels ist nicht mehr nötig. Die Oberflächen der Gaskochfelder bestehen je nach Wunsch aus Glaskeramik oder aus Edelstahl.

Hinweis: Die Topfträger sind aus Gusseisen gefertigt und für eine bessere Reinigung noch emailliert. Sie sehen nicht nur edel aus, sondern können in der Spülmaschine gereinigt werden.

Die einfachen Siemens-Kochfelder bestehen aus Glaskeramik und sind mit Heizspiralen versehen. Sie werden deutlich schneller heiß als herkömmliche Edelstahl-Kochfelder und sind einfacher zu reinigen. Siemens bietet dir 17 Leistungsstufen und besondere hiSpeed-Zonen für schnelles Ankochen. In wenigen Sekunden werden die Kochbereiche mit enormer Leistung heiß. Darüber hinaus erhältst du flexible Kochzonen mit dem Dreikreis oder der Bräterzone.

Die Bedienung – Slider, TFT-Display oder TouchControl

BedienungHinweise
TouchControl
  • Die einfachen Kochfelder sind mit einer TouchControl-Steuerung ausgestattet. Nur die Gaskochfelder haben noch eine Knebelsteuerung. Über TouchControl genügt eine Berührung mit dem Finger und schon reagieren die Sensoren. So wählst du besondere Einstellungen direkt an oder tippst dich durch die Leistungsstufen der Kochzonen.
LightSlider
  • Deutlich einfacher und schneller ist die Steuerung über den Siemens-Dual-lightSlider. Hier bekommst du mit einem Slider die volle Kontrolle über die Kochzone. Wähle verschiedene Bereiche aus, lege sie zusammen und stelle die gewünschte Leistung ein – alles genügt mit einer Fingerbewegung auf der Oberfläche.
TFT-Touchdisplay
  • Die modernste Art der Bedienung erfolgt über ein TFT-Touchdisplay. Hier hast du gerade bei der flexiblen Induktion deine Töpfe und Pfannen immer im Blick. Es gibt keine Drehknöpfe oder eine unübersichtliche Anordnung von Symbolen. Über eine farbige Darstellung wählst du einzelne Kochbereiche, die Leistungsstufen oder vordefinierte Programme zum Kochen aus.

Im folgenden Video erklärt Siemens selbst mehr über die Bedienmöglichkeiten der Kochfelder:

Sensorgesteuertes Kochen – für eine optimale Zubereitung

Für ein komfortables und punktgenaues Kochen bietet Siemens eine besondere Sensortechnik. Der Bratsensor Plus misst dabei die Temperatur in der Pfanne und hält sie möglichst konstant. So brennt dir nichts an und du brauchst nicht mehr nachzuregeln. Einfach das Bratprogramm einstellen, den Signalton abwarten und Öl in die Pfanne geben. Schon wird auf die optimale Temperatur erhitzt. Ähnlich funktioniert das Prinzip mit dem Kochsensor Plus. Übergekochte Speisen sind dann endlich Vergangenheit. Folgende Schritte solltest du berücksichtigen:

  • Befestige den kleinen Ring direkt am Topf. Er ist die Halterung für den Kochsensor. Beide Elemente zeugen von einem stilvollen Design und hinterlassen keine Spuren am Kochgeschirr.
  • Der Kochsensor wird über einen Magnet einfach in die Halterung gelegt. Schon lässt sich die gewünschte Temperatur auf dem Display oder dem lightSlider einstellen.
  • Der Sensor misst die Temperatur und leitet sie über Bluetooth an die Kochstelle weiter. Über eine intelligente Technik wird die Temperatur gehalten und ein Überkochen verhindert.

Mit Dunstabzug – Siemens inductionAir System

Der integrierte Dunstabzug von Siemens gewährt dir mehr Freiheit bei der Küchenplanung. So brauchst du keine Dunstabzugshaube mehr über dem Kochfeld installieren, sondern hast den Abzug direkt neben der Kochstelle oder auf dem Kochfeld integriert. Das System braucht nur wenig Platz in der Arbeitsfläche und du kannst gängige Schubladen und Einbauschränke weiterhin verwenden. Sowohl als Abluft oder als Umluft kann inductionAir genutzt werden. Dabei führt die Abluft direkt nach draußen und die Umluft ist mit einem hochwertigen Filtersystem ausgestattet. Hier benötigst du kein zusätzliches Abluftrohr.

Ein weiterer Vorteil: die Lüfterleistung passt sich automatisch der Dunstentwicklung an. Ein Sensor ist unsichtbar im Kanal platziert und misst die Intensität beziehungsweise den Verschmutzungsgrad der Abluft. Automatisch stellt sich die Lüfterleistung nach.

Außerdem laufen die Modelle von Siemens noch 10 Minuten nach dem Kochen weiter, bevor sie sich komplett abschalten. So erhalten sie ein frisches Küchenklima. Eingebaut ist der iQdrive-Motor mit einem bürstenlosen Mechanismus für mehr Langlebigkeit und Effizienz. Außerdem zeigen sich die Motoren im Lüftersystem recht leise. Der Dunstabzug ist mit einer Abdeckung aus Gusseisen versehen. Somit lässt er sich auch als Abstellfläche auf dem Kochfeld nutzen. Die Lüfter sind in der Spülmaschine zu reinigen und sollte etwas beim Kochen überlaufen, gibt es einen Auffangbehälter direkt im System.

Tipp: Siemens bietet auch separate Dunstabzugshauben an. Über das cookConnect-System lassen sich verschiedene Funktionen direkt über das Kochfeld steuern und die Lüfterleistung individuell anpassen.

Du willst den Dunstabzug in der Praxis sehen und kannst dir noch nicht vorstellen, wie effektiv das Modell ist? Dann schau dir dieses Video an:

Siemens-Domino-Kochfelder – für maximale Flexibilität

Willst du kein fertiges Kochfeld nutzen, stellst du dir über die Dominokochfelder einfach einen eigenen Bereich zusammen. So ermöglicht dir Siemens, mit Strom und Gas gleichzeitig zu kochen und verschiedene Sondermodelle zu kombinieren. Die Geräte gibt es in 30 cm und 40 cm Breite und sie passen von ihrem Design her individuell zusammen. Dabei lassen sie sich nebeneinander platzieren für einen sehr breiten Kochbereich. Bei einer Kochinsel ist der gegenüberliegende Einbau möglich. In kleinen Küchen oder Büros sind die Dominokochfelder aufgrund ihrer schmalen Breite attraktiv. Auch Lüftersysteme lassen sich zwischen den Kochbereichen integrieren. Spezielle Verbindungsleisten und Deckleisten erzeugen ein einheitliches Bild in deiner Küche.

Das Sortiment von Siemens – modern und vielfältig

Siemens teilt sein Sortiment in verschiedene Produktklasse. Je höher die klasse, desto mehr Funktionen und Flexibilität kannst du erwarten. In der folgenden Tabelle stellen wir dir die Produktklassen und beliebte Serien näher vor:

SerieVorteile
iQ700
  • hohes Maß an Flexibilität
  • innovative Kochfelder
  • bis 90 cm Breite
  • farbiges TFT-Touch-Display
  • automatische Erkennung des Kochgeschirrs
  • meist Vollflächeninduktion
  • sehr kurze Ankochzeiten
iQ500
  • angenehmer Bedienkomfort
  • moderne Technik
  • Induktion mit powerMove
  • Kombi-Induktion für mehr Flexibilität
  • powerBoost-Funktion
  • kurze Ankochzeiten
  • stilvolle Designs
  • Breite: 60 – 90 cm
iQ300
  • moderne und hochwertige Kochfelder
  • bis zu 5 Kochzonen
  • Induktion mit powerBoost
  • Brat- und Kochsensor möglich
  • Slider-Steuerung
  • auch Elektrokochfelder
  • stilvoller Edelstahlrahmen
studioLine
  • besonderes Design
  • optische Exklusivität
  • einfaches Kombinieren von Geräten
  • stilvoll mit Edelstahl-Komponenten
  • Induktionskochfelder
  • Product Design Award

Siemens ist natürlich als Hersteller für Elektrogeräte in unterschiedlichen Bereichen bekannt. Zum Thema Kochen und Backen bekommst du ganze Serien mit einheitlichem Design und abgestimmten Funktionen. Neben den Kochfeldern gibt es Backöfen und Herd-Sets. Außerdem bekommst du Dampfgarer und Dampfbacköfen für deine Küche. Erweitert werden kann das Ganze mit Mikrowellen oder Wärmeschubladen. Wie bereits erwähnt gibt es auch die passenden Dunstabzugshauben, die direkt mit den Kochfeldern kommunizieren. Daneben unterstützen dich folgende Siemens-Produkte in deinem Haushalt:

  • Geschirrspüler
  • Waschmaschinen
  • Waschtrockner
  • Kühl-Gefrier-Kombinationen
  • Side by Side Geräte
  • Weinkühlschränke
  • Kaffeevollautomaten
  • Toaster
  • Wasserkocher
  • Küchenmaschinen
  • Mixer
  • Staubsauger
  • Bügeleisen
  • u.v.m.

Kundenbewertungen und Tests – teuer aber hochwertig

Frau kocht Essen in moderner KücheDie Siemens-Kochfelder fallen zunächst im recht hohen Preis auf. Viele Modelle sind über 1.000 Euro zu bekommen und damit fast doppelt so teuer, wie vergleichbare Geräte. Stiftung Warentest hat geprüft, ob der Hersteller seine Kochversprechen auch halten kann. Siemens überzeugt dabei als einer der Testsieger in fast allen Bereichen. Ein Kochfeld mit Wärmestrahlung (ET645HN17), zwei Modelle mit Induktion und ein Gaskochfeld wurden im Test berücksichtigt. Das Cerankochfeld mit Wärmestrahlung heizt sich schnell auf und besitzt eine gute Leistungsfähigkeit. So kommt auch Stiftung Warentest zu dem Urteil Gut (2,4). Die gleichmäßige Wärmeverteilung ist ausreichend und auch die Bedienung und die Anzeigen überzeugen die Experten. Punkte werden lediglich beim Stromverbrauch und bei der Sicherheit abgezogen, da die Platten eine gewisse Restwärme besitzen.

Die Induktionskochfelder EH645BB17 und EH675FN27E gehören mit der Bewertung GUT (1,8 und 1,9) ebenso zu den Testsiegern. Das schnelle Ankochen und die gute Wärmeverteilung überzeugen. Außerdem sind die Geräte leicht zu installieren und besitzen alle Sicherheitsstandards. Die Bedienung ist intuitiv und die Geräusche beim Ankochen halten sich in Grenzen. Dafür lassen sich die Flammen bei den Gaskochfeldern nicht präzise genug einstellen, sodass niedrige Temperaturen nur schwierig möglich sind. Doch auch hier überzeugen die Geräte mit einem geringen Verbrauch und einer einfachen Handhabung.

Die Kunden beschreiben in ihren Rezensionen eine einwandfreie Funktion, ein leichtes Reinigen und eine einfache Bedienung. Ohne große Verzögerung oder Aufheizphase bekommst du selbst bei den Modellen mit Wärmestrahlung schnell die gewünschte Temperatur.

Die Bedienung erfolgt mit allen Systemen recht intuitiv. Nur bei einem Slider und beim TFT-Display gibt es eine kurze Eingewöhnungsphase. Die Steuerung reagiert direkt und ohne bemerkenswerte Verzögerung. Allerdings können nicht alle Signaltöne ausgeschaltet werden. So gibt das Kochfeld immer einen Signalton von sich, wenn beispielsweise etwas auf dem Bedienfeld steht oder das Feld verschmutzt ist. Manche Kunden kritisieren auch die Funktion der Kindersicherung. Sie lässt sich bei manchen Modellen nur einschalten, wenn auch das Kochfeld angeschaltet ist. Dafür überzeugen die flexiblen Kochstellen auf den Induktionsmodellen und vor allem der geräumige Platz, den du bei den Siemens Geräten zum Kochen bekommst.

Kurzum: die Kochfelder sind leistungsstark und bieten viele sinnvolle Funktionen.

Eine Kundenbewertung zu einem Siemens Induktionskochfeld iQ 700 bekommst zu in diesem Video zu sehen:

Die vier beliebtesten Siemens-Kochfelder – Elektro und Induktion

Siemens-Elektrokochfeld mit CERAN

(31 Rezensionen)
Siemens-Elektrokochfeld mit CERAN

Besonderheiten

  • Ceranoberfläche
  • Ankochautomatik
  • Facettendesign
  • Bräterzone
  • Zweikreiszone
Siemens hat sich bei diesem Elektrokochfeld für die Glaskeramik von Schott CERAN entschieden. Zu erkennen ist das am firmeneigenen Logo in der oberen linken Ecke. Die Oberfläche ist sehr robust und mit einer besonderen Steuerung ausgestattet. Die vier Kochzonen kontrollierst du über einen Slider an der Unterkante des Kochfeldes. Dabei muss die Leistung nicht mehr über Plus oder Minus eingestellt werden. Eine Berührung des Fingers auf dem Slider genügt und schon ist die Stufe verändert. An der Front ist das Kochfeld im Facettenschliff leicht abgeschrägt. Der restliche Übergang ist mit einem Rahmen aus Edelstahl gestärkt. Als Sonderfunktion bekommst du eine große Bräterzone und eine Zweikreiszone für verschiedene Durchmesser. Kunden loben die einfache Reinigung, die leichte Bedienung und die Countdown-Funktion.
Amazon.de
691,15
inkl 19% MwSt

Kochfeld mit Flexinduktion

( Rezensionen)
Kochfeld mit Flexinduktion

Besonderheiten

  • 90 cm breit
  • Facettendesign
  • 5 Kochzonen
  • Topferkennung
  • powerBoost
Dieses Induktionskochfeld fügt sich mit einem zeitlosen Facettendesign in deine Küche ein. Dadurch bekommst du einen sanften Übergang von Kochfeld zur Arbeitsplatte. Insgesamt fünf Kochbereiche stehen dir zur Verfügung. Das Besondere dabei: in der Mitte ist ein großer runder Bereich angebracht. Die seitlichen Kochzonen funktionieren über Flexinduktion und erlauben eine individuelle Anordnung des Kochgeschirrs. Dafür ist die Topferkennung zuständig. Über einen Slider stellst du die 17 Leistungsstufen individuell ein. Als Sonderfunktion gibt es einen Timer, der die Kochbereiche nach Ablauf direkt abschaltet. Außerdem ist eine Wischschutzfunktion integriert für eine einfache Reinigung. Die Restwärmeanzeige ist zweistufig, je nach Kochzone. Außerdem gibt es eine powerManagement-Funktion. Die Kunden sind vom schnellen Kochen und der Bedienung begeistert. Nur in den höheren Leistungsstufen gibt das Kochfeld wahrnehmbare Geräusche von sich.
Amazon.de
inkl 19% MwSt

Siemens-Ceranfeld mit TouchControl

( Rezensionen)
Siemens-Ceranfeld mit TouchControl

Besonderheiten

  • Edelstahlrahmen
  • 4 Kochzonen
  • Touch-Bedienung
  • reStart-Funktion
  • zweistufige Restwärme
Siemens setzt bei diesem Elektrokochfeld auf eine robuste Glaskeramik für eine möglichst lange Haltbarkeit. So erleichtert sich auch die Reinigung. Es handelt sich um ein Elektrokochfeld mit vier Kochzonen. Darunter ist eine Bräterzone für ovales Kochgeschirr zu finden und eine Zweikreiszone für unterschiedliche Durchmesser. Angesteuert werden die Bereiche mit der TouchControl-Bedienung. Ein kurzes Antippen mit dem Finger genügt. Wähle aus 17 Leistungsstufen die richtige Temperatur aus. Außerdem gibt es eine reStart-Funktion. Kocht etwas über oder musst du den Herd kurz verlassen, nutzt du diese Funktion und hast anschließend alle Einstellungen wieder parat. In Sachen Sicherheit gibt es eine Kindersicherung und eine zweistufige Restwärmeanzeige je Kochzone. Kunden loben von der schnellen Reaktion, kritisieren aber den fehlenden Timer.
Amazon.de
388,50
inkl 19% MwSt

Induktionskochfeld 80 cm

(10 Rezensionen)
Induktionskochfeld 80 cm

Besonderheiten

  • Edelstahlrahmen
  • Stop&Go
  • Touch-Bedienung
  • Kindersicherung
  • Abschaltautomatik
Mit diesem Modell bekommst du eine moderne Induktionskochstelle. Das Kochfeld reagiert schnell. Ist sicher und kocht effizient. Durch die Breite von 80 cm bekommst du ausreichend Platz und bringst dein Kochgeschirr auf 5 Bereichen unter. Dazu gehören beispielsweise eine Bräterzone und eine kleine ovale Zone in der Mitte. Du musst allerdings nicht komplett die angegebene Größe einhalten. Dank der automatischen Topferkennung heizt sich ohnehin nur die benötigte Fläche auf. Bedient wird das Feld über Touch-Control mit einer Berührung des Fingers. Bei der Oberfläche handelt es sich um Glaskeramik aus dem Hause Schott. Außerdem ist das Modell mit einem Rahmen aus gebürstetem Edelstahl ausgestattet und sorgt für einen modernen Look. Von der Schnelligkeit und den Funktionen sind die meisten Kunden begeistert. Nur die Oberfläche ist bei falschem Gebrauch etwas empfindlich.
Amazon.de
900,00
inkl 19% MwSt

Spezielle Tipps – für Handhabung und Reinigung

Elektrokochfeld richtig bedienenWer mit seinem Ceranfeld nicht sorgsam umgeht, wird schnell Kratzer oder unschöne Flecken entdecken. Gerade in Bezug auf die Reinigung und im Gebrauch gibt es einige Tipps zu berücksichtigen, damit dir möglichst lange eine schöne Oberfläche erhalten bleibt. Wir haben dir einige Tipps speziell für die Siemens Kochfelder zusammengestellt:

  • Halte ausreichend Platz unter dem Kochfeld für die Belüftung. Zwischen Inhalt in der Schublade unter dem Kochfeld und dem Gebläse sollte ein Abstand von 2 cm liegen.
  • Stelle nie heißes Kochgeschirr in den Bereich des Touch-Displays oder der anderen Bedienfelder. Die Elektronik darunter könnte erhitzen.
  • Halte die Bedienfelder immer sauber und trocken. Feuchtigkeit beeinträchtigt die Funktion. Manche Kochfelder melden sich mit einem akustischen Signal.
  • Schaltet sich die powerBoost-Funktion automatisch ab, droht das Kochfeld zu überhitzen und schützt sich selbst.
  • Nutze für die Reinigung am besten die Wischschutzfunktion. Halte das entsprechende Symbol gedrückt, bis ein Signalton erscheint. Danach ist das Kochfeld 20 Sekunden gesperrt.
  • Reinige das ausgekühlte Kochfeld mit einem milden Reinigungsmittel und einem feuchten Lappen.
  • Starken Schmutz entfernst du am besten mit einem Glasschaber als Zubehör. Andere kratzige Gegenstände sind auf der Glaskeramik nicht empfohlen.

Das Unternehmen Siemens – deutsche Markenqualität

Die Haushaltsgeräte der Marke Siemens sind schon lange in der Tradition der Weltmarke zu finden. Dazu gehören natürlich auch die Kochfelder mit ihrer innovativen Technik und den besonderen Funktionen. Gegründet wurde die Gesellschaft 1847 in Berlin unter Leutnant Werner Siemens als kleine Werkstatt für Telegraphen, Wassermesser und Eisenbahnläutwerken. Bis heute entwickelte sich Siemens zu einem der größten Elektrounternehmen mit Sitz in Berlin und München. Mit stets neuen Innovationen bei den Hausgeräten hat sich Siemens auch hier einen Namen gemacht. Angefangen bei den visionären Ideen der Vollflächeninduktion bis hin zum stilvollen Look überzeugt das Unternehmen stets mit neuen Produktlinien. Dabei sind alle Geräte in ihrem Aussehen abgestimmt und harmonieren miteinander für eine optische Einheit.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

FrageAntwort
Gibt es eine Siemens-Garantieverlängerung?
  • Siemens gewährt eine normale Herstellergarantie von zwei Jahren.
  • Für Kochfelder und Kochstellen können weitere drei Jahre abgeschlossen werden.
  • Somit bekommst du eine Garantie von 5 Jahren und eine schnelle Erreichbarkeit des Kundendienstes.
Was tun, wenn das Kochfeld piept oder blinkt?
  • In den meisten Fällen ist die Bedienfläche verschmutzt und muss gereinigt werden.
  • Das Kochfeld blinkt aber auch, wenn das Kochgeschirr auf Induktion nicht richtig erkannt wird.
Wie kann man die Kindersicherung deaktivieren?
  • Das Ein- und Ausschalten funktioniert nur manuell.
  • Nutze das entsprechende Schloss-Symbol auf dem Kochfeld und halte die Taste für längere Zeit gedrückt.
  • Ist das Kochfeld ausgeschaltet, lässt sich die Kindersicherung nicht aktivieren.

Fazit

Siemens überzeugt seine Kunden mit einer großen Vielfalt an Modellen und Funktionen. Überwiegend handelt es sich um moderne Geräte mit einer Oberfläche aus robuster Glaskeramik und mit Induktion. Optik und Bedienkomfort stehen dabei genauso im Vordergrund, wie Spezialfunktionen. Über einen Slider oder ein TFT-Display lassen sich die Geräte leicht ansteuern. Dabei loben die Kunden das einfache Kochen mit den Brat- oder Kochsensoren. Auch von der Breite her bekommst du eine große Vielfalt zwischen den 30 cm Dominokochfeldern und ganze Kochzonen bis 90 cm. Die hochwertige Technik hat auch ihren Preis. Die meisten Modelle kosten über 1.000 Euro, überzeugen aber mit ihrer Langlebigkeit. Sowohl Kunden als auch Experten sind von den Siemens Kochfeldern und von den stetigen Innovationen begeistert. So gestaltet sich das moderne Kochen von morgen.

Weiterführende Links:

Inhaltsverzeichnis

nach oben