Cookies

Cookie-Nutzung

Flächenbündiges Kochfeld – eben mit der Arbeitsplatte

Flächenbündiges Kochfeld Ein flächenbündiges Kochfeld bringt einen ganz besonderen Look in deine Küche. Vollkommen ohne Rahmen schmiegt es sich an die Arbeitsfläche an und schafft einen nahtlosen Übergang. Lediglich eine schmale Dehnungsfuge mit Silikon bleibt noch übrig. Neben der formschönen Optik überzeugt aber auch die einfache Reinigung. In den folgenden Abschnitten wollen wir uns Qualitätsmerkmale und spezielle Modelle genauer anschauen.
Kochfelder.net
  • ohne Rahmen
  • einfache Reinigung
  • edler Look
  • spezieller Einbau

Flächenbündige Kochfelder Test & Vergleich 2019

Top-Themen: Einbauen, Kaufkriterien, die 4 beliebtesten

Küche mit modernen KochfeldEin flächenbündiges Kochfeld kann schnell zum optischen Blickfang in deiner Küche werden und bietet dir in der Handhabung viele Vorteile. Bei der Herstellung der Modelle wird auf einen Rahmen verzichtet. Das heißt: du bekommst einen Kochbereich aus Glaskeramik mit einem besonderen Schliff. Es lässt sich so in die Arbeitsplatte einsetzen, dass beide Bereiche nahtlos ineinander übergehen. Die Kochstelle sitzt also nicht auf der Arbeitsplatte auf, sondern wird in das Material eingelassen. Immer mehr Hersteller setzen auf ein solches Design, da es viele Kunden anspricht und sich leicht reinigen lässt. Aber schauen wir uns zunächst die Verarbeitung und die Montage etwas genauer an.

Die Verarbeitung – robustes Flächen aus Glaskeramik

Die meisten flächenbündigen Kochfelder bestehen aus Glaskeramik. Als Technik dahinter verbirgt sich entweder ein Induktionsfeld oder ein normales Elektrokochfeld mit einer Heizwendel. Auch Halogen-Kochfelder können auf diese Weise eingelassen werden. Der Fokus liegt aber nicht auf die Technik selbst, sondern auf die besondere Montage ohne Rahmen. Das Modell muss nämlich so stabil konstruiert sein, dass es keinen Rahmen mehr benötigt, beispielsweise aus Edelstahl. Es darf nicht brechen, wenn ein Topf oder eine Pfanne etwas härter aufgestellt wird. Außerdem muss die Last von der Arbeitsplatte abgefangen werden. Das heißt: nicht nur das Kochfeld selbst muss stabil genug sein für diese Bauart, sondern auch die Arbeitsfläche. Die meisten Kochfelder sind mit einem Facettenschliff versehen, um formschön und stabil zu wirken.

Die Arbeitsfläche – nahezu alle Materialien geeignet

Cerankochefeld aus der NäheZiel beim flächenbündigen Einbau ist es, den Höhenunterschied zwischen Arbeitsfläche und Kochbereich auszugleichen. Somit schaffst du einen ebenen und fast nahtlosen Übergang und bekommst eine homogene Fläche zum Kochen und Vorbereiten. Damit genau diese Optik aber funktioniert, muss die Platte robust genug sein. Die ersten Modelle konnten anfangs nur in Stein oder Granit eingesetzt werden, da sie ein enormes Gewicht mitgebracht haben. Heute lassen sich die Produkte sogar in Holzarbeitsplatten integrieren. Wichtig ist nur, dass sich genau der geforderte Ausschnitt in das Material fräsen lässt und du eine glatte und makellose Auflagefläche bekommst. Außerdem spielt die Stärke des Materials eine Rolle. Beispielsweise muss die Arbeitsfläche bei vielen Kochfeldern dicker als 30 mm sein. Andernfalls ist die Montage nicht möglich.

Wichtig ist ein gelungener Übergang, damit die Materialien nicht gegeneinander arbeiten. Dazu gehört beispielsweise eine Hitzeschutzfolie, die rings um die Kante angeklebt wird. Außerdem wird eine Dichtung eingesetzt, um kleine Unebenheiten durch diesen Kontakt auszugleichen und eine sichere Aufnahme für die Kochfläche zu schaffen. Später gibt es nur noch eine kleine Fuge zwischen den Kochplatten und der Arbeitsfläche, die mit Silikon ausgekleidet wird. Fährst du nun mit der flachen Hand über diesen Übergang, wirst du keinen Höhenunterschied mehr merken.

Vorteil: Bei einem Höhenunterschied kann es schnell zu Beschädigungen an der Glaskeramik kommen. Diesem Umstand beugt ein flächenbündiger Einbau vor.

Erkundige dich vor der Auswahl eines solchen Kochfeldes immer nach dem Material der Arbeitsfläche. Gerade bei Platten aus Holz kann es zu Schwierigkeiten kommen. Hier muss teilweise mit einem Inlayrahmen als Zubehör gearbeitet werden und anderen Vorrichtungen, um den ebenen Look zu erreichen und die Stabilität zu erhalten. Außerdem sollte das Material möglichst wasserfest sein, um ein Aufquellen zu vermeiden. Wie genau so ein Inlay-Rahmen funktioniert, siehst du in diesem Beispiel:

Verschiedene Größen – von 30 bis 90 cm

Die Größe des flächenbündigen Kochfelds hängt natürlich von deinem Kochverhalten ab. Als autarke Variante bindest du es unabhängig vom Backofen ein. Du musst dich also nicht an die gängige Breite von 60 cm halten. Kleinere Modelle beginnen ab 30 cm für Single-Küchen. Wer für einen großen Haushalt kocht oder viele unterschiedlichen Töpfe und Pfannen nutzt, entscheidet sich für eine Breite von 75 bis 90 cm.

Manche Kunden sehen die Wahl der Größe etwas kritisch an. Kommt es beispielsweise zu einem Defekt und Austausch, brauchst du genau dieselben Maße des Kochfeldes. Andernfalls kann es nicht in die bestehende Arbeitsplatte integriert werden und du musst dir kostenintensiv noch eine neue Arbeitsplatte besorgen.

Die Vor- und Nachteile am flächenbündigen Kochfeld

VorteileNachteile
  • kein störender Rahmen
  • ebene Fläche
  • leichte Reinigung
  • flache Bedienelemente
  • formschöner Look
  • modernes Design
  • meist aus robuster Glaskeramik
  • aufwendige Montage
  • nicht für alle Arbeitsplatten geeignet

Bedienung und Montage – alles muss eben sein

Flächenbündiges Kochfeld einbauenDa es sich um ein ebenes Kochfeld handelt, dürfen natürlich auch keine Bedienelemente stören. Die Bedienung erfolgt deshalb meist über Sensoren in der Glaskeramik. Du brauchst die Stellen nur mit deinem Finger zu berühren, ohne dabei Druck auszuüben. Schon reagiert der Sensor und die gewünschte Zone bringt sich auf Temperatur. Ähnlich erfolgt die Regelung der Leistung. Während manche Hersteller auf bequeme Slider setzen, sind andere mit einem System nach Plus und Minus vertraut. Besonders modern wirken die magnetischen Drehregler. Hierbei handelt es sich um Regler, die über einen Magnet in Position gehalten werden. Sie lassen sich nach dem Vorgang einfach wieder abnehmen, damit dir die ebene Fläche erhalten bleibt. Drehregler oder andere Elemente sind nicht zu finden oder müssten sich versenken lassen, um den Effekt zu unterstützen.

Einbauen & Abdichten – nur mit großer Sorgfalt

Befindet sich der Kochbereich in einem zentralen Teil der Küche, besitzt er eine hohe Sichtbarkeit in der Arbeitsplatte. Umso genauer muss die Montage der flächenbündigen Variante erfolgen. Nur so erreichst du optische Perfektion und bekommst später eine leichte Reinigung und ein gutes Handling des Kochgeschirrs. Obwohl alles mit einem gewissen Aufwand verbunden ist, lohnt sich ein hohes Maß an Sorgfalt. Achte stets auf Sauberkeit und reinige alle Übergänge vor jedem Arbeitsschritt. Folgende Punkte müssen hier berücksichtigt werden:

  • Die Maße sind genau auf die Arbeitsfläche zu übertragen und mit einem speziellen Werkzeug zu fräsen, beispielsweise einer Oberfräse. Somit bleibt eine kleine Kante als Auflagefläche übrig. Der Rest von der Arbeitsplatte wird einfach entfernt.
  • Achte auf saubere Kanten und Anschlüsse. Nun trägst du eine Schutzfolie auf den inneren Bereich der Sägekante auf.
  • Eine Dichtung zum Abdichten wird auf die Auflagefläche geklebt. Außerdem deckst du die Kante mit einer hellen Schutzfolie an für die saubere Silikonschicht später. Die gleiche Schutzfolie muss auf der Kochfeldoberfläche angebracht werden.
  • Falls die Höhe noch nicht genau stimmt, gibt es kleine Stücke zum Unterlegen am Rand. Achte darauf, dass dein Kochmodul an allen Stellen auf gleicher Höhe ist und eben eingebaut wird.
  • Nach dem Einsetzen siehst du eine Fuge aus Silikon zwischen den beiden Elementen und entfernst die Schutzfolie wieder.

Zum besseren Überblick zeigt dir der Küchenhersteller Nobilia in diesem Video die Montage eines solchen Kochfeldes und was dabei noch zu beachten ist:

Sicherheit am flächenbündigen Modell – Restwärmeanzeige

Die Sicherheitsmerkmale hängen natürlich stark vom Hersteller und dem jeweiligen Modell ab. Dennoch gibt es einige Funktionen und Sicherheitsmerkmale, die auch dein Produkt haben sollte. Dazu gehört in erster Linie eine Kindersicherung. Einmal eingeschaltet, lässt sich auf den Kochplatten nichts mehr verstellen. Außerdem sollte immer eine Restwärmeanzeige vorhanden sein. Durch den ebenen Look übersieht man den eigentlichen Kochbereich schnell oder denkt nicht mehr daran. Das Display zeigt dir aber an, welche Platten noch zu heiß für eine Berührung sind. Für eine bessere Reinigung ist eine Wischschutzfunktion sinnvoll. Dabei sperrst du die komplette Oberfläche und aktivierst die Kochzonen beim Abwischen nicht aus Versehen. Natürlich gibt es noch weitere sinnvolle Funktionen und Merkmale, die du aber nach deinen persönlichen Vorlieben abwägen solltest.

Kaufkriterien für flächenbündige Kochfelder – Größe und Montage

Neben dem speziellen Rahmen gibt es noch weitere Kriterien, die du bei der Auswahl berücksichtigen solltest. Entscheide selbst, welche Funktionen wirklich zu deinen Kochgewohnheiten passen und welche baulichen Vorgaben dir deine Küche gibt:

KriteriumHinweise
Größe
  • zwischen 30 und 90 cm
  • Ausschnitt sollte standardisiert sein
  • mit verschiedenen Kochzonen
  • vom Kochgeschirr abhängig
Montage
  • Aufbau etwas kompliziert
  • auf Material der Arbeitsfläche achten
  • Material sollte wasserfest sein
  • am besten Stein oder Granit
  • flexible Auswahl des Platzes
  • optisches Highlight in der Küche
Funktionen
  • Kindersicherung
  • Bedienung am Kochfeld selbst
  • Touch Sensoren
  • magnetische Drehregler
  • Überhitzungsschutz
  • Restwärmeanzeige
  • Wischschutzfunktion
  • abhängig von Modell und Hersteller

Die wichtigsten Hersteller – AEG, Siemens und Neff

Die meisten Unternehmen bieten ihre Kochfelder auch autark an. Sie müssen also nicht mehr an einen Herd angebunden werden. So bleibst du bei der Gestaltung deiner Küche deutlich flexibler. Zu den beliebtesten Herstellern gehören:

HerstellerBesonderheiten
Siemens Logo
  • Bedienung per TouchSlider
  • sehr schnelle Ankochzeiten
  • sensorische Hitzeregulierung
  • inkl. Restwärmeanzeige
  • mit Digitaldisplay
  • Timer
  • mehrere Kochzonen
NEFF Logo
  • Twist Pad – magnetischer Bedienknopf
  • Erfolg seit 1877
  • Powerstufe
  • Timer
  • modernes Design
  • Topferkennung
  • Wischschutzfunktion
  • langes Anschlusskabel
  • bei Bedarf Inlay-Rahmen möglich
Bosch Logo
  • Schnell-Kochzonen (PowerBoost)
  • Sensorbedienung
  • Komfort-Design
  • QuickStart Funktion
  • Kindersicherung
  • separater Bratsensor

Die vier beliebtesten flächenbündigen Kochfelder – flach eingesetzt

Neff Kochfeld mit Flexzone

(62 Rezensionen)
Neff Kochfeld mit Flexzone

Besonderheiten

  • Kindersicherung
  • Powermanagement
  • TwistPad
  • 80 cm breit
  • mit Flexzone
Dieses Kochfeld von Neff lässt sich nicht nur flächenbündig einbauen, sondern bequem bedienen. Dank der Twist-Pad-Funktion bekommst du einen Regler und stellst die Kochstufe per Drehbewegung ein. Der Regler bleibt dabei in seiner Position. Zur Reinigung nimmst du ihn einfach ab als saubere und sichere Lösung. Die flexible Kochzone erkennt dank Induktion das Kochgeschirr automatisch. Somit wird die Energie genau an die Größe und die Position des Kochgeschirrs angepasst. Für ein besonders schnelles Abrufen von Leistung gibt es die Powerstufe. Nach etwa 10 Minuten schaltet die Kochzone automatisch auf eine niedrigere Stufe, damit nichts überkochen kann. Als zusätzliche Funktion bekommst du einen Timer direkt am Kochfeld. Er zeigt auch immer an, wenn in deinem Rezept die nächste Zutat nötig ist. Kunden sind von der Bedienung und dem flächenbündigen Look überzeugt. Nur die Oberfläche erscheint einigen Nutzern recht kratzempfindlich.
Amazon.de
649,00
inkl 19% MwSt

Neff autarkes Kochfeld flächenbündig

(112 Rezensionen)
Neff autarkes Kochfeld flächenbündig

Besonderheiten

  • 60 cm breit
  • TwistPad Flat
  • zwei Flexzonen
  • Induktion
  • mit Timer
Dieses Induktionskochfeld erkennt dein Kochgeschirr genau. Neff setzt auf zwei flexible Kochzonen, die sich dem Durchmesser der Töpfe und Pfannen anpassen. Du bist also nicht mehr von bestimmten Kochbereichen abhängig, sondern arrangierst die Utensilien auf dem Kochfeld selbst. Dafür bekommst du Platz auf 60 cm Breite. Bedient wird das flächenbündige Modell mit dem TwistPad Flat. Hierbei handelt es sich um eine Art Drehregler, der auch auf Berührungen reagiert. Somit stellst du die gewünschte Leistungsstufe schnell und einfach ein. Für die Reinigung kann dieser Regler einfach wieder entfernt werden und du bekommst eine ebene Fläche. Weitere Funktionen sind beispielsweise die Restwärmeanzeige in zwei Stufen. Außerdem gibt es einen Timer und eine Sicherheitsabschaltung. Die Wischschutzfunktion erleichtert dir die Reinigung. Auch die Nutzer sind von der Qualität und der einfachen Handhabung überzeugt, wobei der Magnetregler etwas gewöhnungsbedürftig sein könnte.
Amazon.de
194,00
inkl 19% MwSt

Neff flaches Kochfeld mit Bräterzone

(39 Rezensionen)
Neff flaches Kochfeld mit Bräterzone

Besonderheiten

  • TwistPad Flat
  • 60 cm
  • 4 Kochzonen
  • stilvolles Design
  • Kindersicherung
Viele Kochfelder der Marke Neff sind für die flächenbündige Montage gedacht. So auch dieses Induktionsfeld mit seinen vier Kochzonen. Die Bereiche sind mit einem dezenten Kreuz markiert statt mit großen Kreisen. Außerdem lässt sich eine Kochzone für einen Bräter umfunktionieren. So bekommst du also problemlos größeres Kochgeschirr auf dem Kochfeld unter. Diese flexible Gestaltung freut viele Kunden. Ebenso gelobt wird die Abschaltautomatik und die Kindersicherung. Du bekommst genau angezeigt, welche Platten noch eine geringe Restwärme besitzen. Da es sich um ein Induktionskochfeld handelt, sind dir kurze Ankochzeiten garantiert. Bedient wird über den magnetischen Drehregler TwistPad, der sich bei der Reinigung auch einfach abnehmen lässt. Manche Kunden finden diese Art der Bedienung nicht ganz ausgereift.
Amazon.de
inkl 19% MwSt

Bosch Serie8 Elektrokochfeld

( Rezensionen)
Bosch Serie8 Elektrokochfeld

Besonderheiten

  • 4 Kochfelder
  • Touch Bedienung
  • edles Design
  • ebener Einbau
  • QuickStart
Bosch bietet dir mit diesem Glaskeramik-Kochfeld einen ebenen Einbau auf deine Arbeitsfläche. Dabei überzeugt das dunkle Design mit den hellen Linien. Du bekommst insgesamt 4 Kochzonen, die über Induktion angesteuert werden. Dank der Topferkennung arbeiten sie besonders effizient. Eine erweiterte Flexzone ist für größeres Kochgeschirr vorgesehen. Außerdem gibt es 17 Leistungsstufen. Die PowerBoost-Funktion ist für alle Kochbereiche anwendbar. Daneben gibt es eine Schnellkochfunktion für Pfannen, wenn du dein Fleisch scharf anbraten möchtest. Als praktisch empfinden viele Kunden die Energieverbrauchsanzeige. Außerdem gibt es eine Wischschutzfunktion und eine Kindersicherung. Das Anschlusskabel ist mit gut einem Meter etwas kurz gehalten. Bei Bedarf ist ein Einbaurahmen zu dem Modell zu bekommen.
Amazon.de
410,00
inkl 19% MwSt

Kundentipps – besonders einfache Reinigung

Moderne Küche mit flächenbündigen KochfeldEin klarer Vorteil beim flächenbündigen Kochfeld ist die einfache Reinigung. Es gibt keine Ecken und Kanten, an denen sich Schmutz festsetzen könnte. Der Übergang von Arbeitsfläche zu Kochfeld ist so flach und eben gestaltet, dass du problemlos mit einem feuchten Lappen über beide Materialien wischt. So wird es dir auch erleichtert, den Schmutz direkt nach dem Kochen zu entfernen und gar nicht erst antrocknen zu lassen. Da es sich um Glaskeramik als Oberfläche handelt, solltest du dennoch vorsichtig sein, vor allem bei starken Verkrustungen. Nutze keine Stahlwolle oder andere kratzige Materialien. Außerdem sollten keine scharfen Reiniger zum Einsatz kommen. Ein altbewährtes Hausmittel ist eine Mischung aus Backpulver und Wasser. So löst du selbst hartnäckigen Schmutz an. Mit Zitrone und Glasreiniger glänzt deine Oberfläche wieder. Am besten legst du für die Reinigung die Wischschutzfunktion ein und verhinderst damit, dass sich das Kochfeld ungewollt einschaltet.

Mit der Zeit könnte die Fuge aus Silikon etwas spröde werden oder reißen. Du solltest sie deshalb in regelmäßigen Abständen auf Schäden prüfen und bei Bedarf wieder erneuern. Oder du wendest dich an fachkundiges Personal.

Kommt es zu einem Defekt, muss das Kochfeld möglicherweise ausgetauscht werden. Hier ist darauf zu achten, dass dein neues Modell genau die gleichen Maße besitzt. Nicht alle Felder sind standardisiert. Daher solltest du genau vergleichen, sonst riskierst du eine komplett neue Arbeitsplatte und der Austausch wird noch teurer.

Kunden warnen davor, dass neue Baureihen des gleichen Herstellers auch nicht immer mit den alten Maßen übereinstimmen müssen. Genau in diesem Punkt bringt die flächenbündige Montage einen Nachteil mit sich. Schwere Arbeitsplatten aus Stein oder Granit sind viel zu schade, um sie ebenso zu erneuern.

Fazit

Ein absolut flaches Kochfeld kann das Highlight in deiner Küche werden. Es wirkt mit optischer Eleganz und bietet dir einen ebenen Übergang zwischen der Arbeitsfläche und den eigentlichen Kochstellen. Doch nicht nur das flächenbündige Design überzeugt. Auch die einfache Reinigung kommt bei vielen Kunden gut an. Dafür ist der Aufbau etwas komplizierter und erfordert viele Werkzeuge. Bestenfalls lässt du den Ausschnitt und den Einbau von Fachpersonal übernehmen. Dafür besitzt das moderne Kochfeld keine Ecken und Kanten, an denen sich Schmutz festsetzen könnte. Ein Wisch mit dem feuchten Lappen und die gesamte Fläche ist sauber. Achte jedoch bei deiner Küchenplanung auf die Beschaffenheit deiner Arbeitsfläche. Ein solches Modell passt nicht zu allen Materialien und benötigt eine bestimmte Stärke.

Weiterführende Links

Inhaltsverzeichnis

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben