Cookies

Cookie-Nutzung

Gaggenau Kochfelder – besonders vielseitige Kombinationen

Gaggenau Kochfeld Der Hersteller Gaggenau überzeugt mit einer großen Auswahl an professionellen Kochfeldern, die für jeden ambitionierten Hobby-Koch das richtige Modell bieten. Der Vorteil: sie können je nach Anspruch miteinander kombiniert werden. Selbst Spezialgeräte wie Elektrogrills oder Teppan-Yaki-Grills sind als einzelne Module zu bekommen. Unser Ratgeber stellt dir das Sortiment von Gaggenau mit seinen Besonderheiten genauer vor.
Kochfelder.net
  • modulare Kochgeräte
  • Vollflächen-Induktion
  • modernes Design
  • innovative Steuerung
  • integrierter Dunstabzug

Gaggenau Kochfelder Test & Vergleich 2019

Edelstahltopf auf InduktionskochfeldGaggenau bietet dir ein relativ großes Sortiment an Kochfeldern und Spezialgeräten, um deine Vorstellung von einem perfekten Kochbereich umzusetzen. Dabei sind nicht nur die gängigen Modelle mit Induktion, Glas oder aus Glaskeramik zu finden. Auch zum Dämpfen, Braten, Grillen und Frittieren bekommst du die passenden Module. Entscheide selbst, ob du dir das Kochfeld lieber selbst zusammenstellst oder dich auf ein fertiges Produkt aus dem Hause Gaggenau verlässt. Dabei können fast alle Kochgeräte zu einer harmonischen Einheit kombiniert werden, abgestimmt auf dein Kochverhalten. In den folgenden Abschnitten schauen wir uns die einzelnen Kategorien und Geräte genauer an. Außerdem geben wir dir einen Überblick über die verschiedenen Serien, die Besonderheiten und die Funktionen.

Induktionskochfelder – Flex-Induktion und Vollflächen-Induktion

Ein Hauptaugenmerk des Unternehmens liegt auf den modernen Induktionskochfeldern. Je nach Größe bekommst du bis zu fünf Kochzonen, die sich flexibel an dein Kochgeschirr anpassen. Eine Besonderheit hierbei: sogar ein Wok kann auf dem Induktionskochfeld verwendet werden, mit einer großen Dreikreiszone bis zu 32 cm. Die Flex-Induktion sorgt bei den anderen Kochflächen dafür, dass sie miteinander kombiniert werden können, sodass du auch Bräter und anderes großes Kochgeschirr verwenden kannst.

Ein besonderes Modell ist das Vollflächen-Induktionskochfeld. Es kann als eine einzige große Kochfläche genutzt werden, sodass du dein Kochgeschirr flexibel platzierst. Die Töpfe und Pfannen werden genau dort erkannt, wo sie gerade stehen. Eine individuelle Anordnung ist also auch während des Kochens noch möglich. Die Modelle heben sich mit einem grauen Design und einer recht matten Oberfläche ab, während die anderen Induktionskochfelder in Schwarz gehalten sind.

Für einen besseren Eindruck kannst du dir hier ein Werbevideo zum Vollflächen-Induktionsfeld anschauen:

Weitere Kochfelder – Gas und Elektrokochfelder

Natürlich führt Gaggenau nicht nur die modernen Induktionskochfelder. Auch das klassische Elektrokochfeld mit einer robusten Glaskeramik und Gaskochfelder sind im Sortiment zu finden. Bei den Modellen mit Wärmestrahlung ist die flexible Nutzung der Kochzonen auffällig. Selbst auf einer gängigen Breite von 60 cm möchte dir Gaggenau möglichst viel Flexibilität bieten. Mehrkreiszonen, Bräterzonen und flexible Bereiche nehmen nahezu jedes Kochgeschirr auf. Darüber hinaus ist das schnelle Ankochen mit einer hohen Leistungsstufe bei einigen Platten möglich. So bekommst du deine Töpfe schnell auf die gewünschte Temperatur. Die Elektrokochfelder gibt es in verschiedenen Größen und sie sind mit einer übersichtlichen und komfortablen Bedienblende ausgestattet.

Die Gaskochfelder sind mit Edelstahl unterlegt und zeigen ein robustes Gerüst als Topfträger. Über die Vollelektronik zünden die Brenner automatisch und müssen nicht erst mit dem Feuerzeug entzündet werden. Die Flammengröße lässt sich danach präzise einstellen für eine exakte Temperatur beim Kochen. Bei den größeren Modellen handelt es sich um eine geschickte Kombination aus mehreren Brennern. Dazu gehört ein Wokbrenner für gewölbtes Kochgeschirr und Rezepte der asiatischen Küche. Aber auch Stark- und Normalbrenner sind auf den Modellen untergebracht.

Tipp: Viele Hobbyköche entscheiden sich aufgrund der genauen Temperaturkontrolle für ein Kochfeld mit Gas. Allerdings sollten die Anschlussmöglichkeiten vorher geprüft werden.

Spezialkochfelder – Teppan Yaki, Dampfgarer und Elektrogrill

Bei Gaggenau stehen die modularen Kochfelder im Mittelpunkt. Dabei bekommst du nicht nur kleine Module aus den Bereichen Induktion, Gas oder Wärmestrahlung – vielmehr kommt es auf die Spezialkochfelder an. Sie ermöglichen dir eine individuelle Küchenplanung, genau nach deinen Wünschen und deinem Kochverhalten. Zu den besonderen Modellen gehören:

ModellHinweise
Teppan Yaki
  • Eine Teppan-Yaki-Fläche ermöglicht das Braten und Garen von Lebensmitteln nach japanischer Tradition. Dabei handelt es sich um eine glatte Platte aus Edelstahl mit leicht abgerundeten Ecken. Durch die exakte Temperaturregulierung kocht der Teppan-Yaki-Grill deutlich genauer, als es mit der Pfanne oder einem anderen Grill überhaupt möglich wäre. Das Modell besitzt zwei Kochzonen mit je 1.500 Watt. Dabei können Temperaturen bis 240 °C erreicht werden. Die gleichmäßige Wärmeverteilung dient auch zum Warmhalten der Speisen. Außerdem ist eine schonende und fettarme Zubereitung möglich.
Dampfgarer
  • Der Vario-Dampfgarer ermöglicht dir ein gesundes und vor allem vitaminschonendes Garen von Speisen. Daneben dient die Konstruktion zum Warmhalten, Auftauen, leichten Erwärmen oder zum Schmelzen von empfindlichen Lebensmitteln. Die Wassertemperatur kann exakt zwischen 45 °C und 95 °C eingestellt werden. Dank der elektrischen Regelung wird immer nur so viel Dampf erzeugt, wie nötig ist. Dabei ist das Dampfgaren nicht nur mit Wasser möglich, sondern auch mit Brühe oder Weißwein. Für mehrere Lebensmittel besitzt das Gerät einen zweiten Gareinsatz, mit dem ohne Geschmacksübertragung gleichzeitig gedämpft werden kann. Als Abschluss nach oben hin gibt es eine Glasabdeckung für ein bequemes Sichtkochen.
Fritteuse
  • Die Gaggenau Fritteuse besitzt eine Konstruktion aus drei Zonen. Eine Zone für die Schaumausdehnung verhindert, dass dein Öl nicht überschäumt. Eine zweite Zone ist die Frittierzone. Sie liegt direkt über dem Heizelement. Daneben gibt es noch eine Kaltöl-Zone. Sie verhindert, dass kein unangenehmer Geschmack beim Frittieren an die Lebensmittel übertragen wird. Der Hersteller hat bei der Konstruktion auf eine konstante Temperatur geachtet für optimale Ergebnisse. Für noch mehr Komfort besitzt die Vario-Fritteuse eine Abtropfhalterung. Einen Deckel gibt es als praktische Abdeckung mit dazu.
Elektro-Grill
  • Der Elektrogrill besteht aus einem großflächigen und offenen Gussrost. Darunter befinden sich Lavasteine, die für eine gleichmäßige und intensive Wärme sorgen. Das Grillgut kann also auf den Punkt genau zubereitet werden. Dabei gibt es zwei Grillzonen, die sich getrennt voneinander regulieren lassen. Du kannst also gleichzeitig grillen, braten oder Speisen warmhalten. Neben dem Gussrost gibt es noch eine Gussbräterpfanne als optimale Erweiterung.
Induktionswok
  • Wer nicht auf Gas kochen möchte, aber gerne einen Wok im Einsatz hat, entscheidet sich für dieses Modell. Der Induktionswok eignet sich für einen originalen Wok mit einem runden Boden. Daneben kann auch klassisches Topfgeschirr bis zu 28 cm auf der Platte verwendet werden. Über die Booster-Funktion bringst du die Platte auf eine angenehm hohe Temperatur und sparst gleichzeitig Energie. So brätst du kräftig an oder erhitzt eine große Menge Flüssigkeit in kurzer Zeit.

Kochfelder mit integriertem Dunstabzug – Muldenlüftung und Tischlüftung

Edle Küchenausstattung mit GaskochfeldGaggenau bietet außerdem zwei Möglichkeiten für einen integrierten Dunstabzug an. Zum einen gibt es die Muldenlüftung, die zwischen den Kochfeldern platziert wird. Sie ist nur etwa 11 cm breit und zieht den Dunst von den daneben liegenden Kochplatten an. Du bekommst also die Möglichkeit, verschiedene Kochfelder miteinander zu kombinieren und sie durch eine Muldenlüftung zu trennen. Sie besteht komplett aus Edelstahl und kann mit Abluft oder Umluft betrieben werden. Eine Klappe verdeckt die Lüftungsöffnung. Sobald du den Abzug aktivierst, öffnet sich der Deckel und der Dunst gelangt in das Filtersystem. Die Filter sind natürlich einfach zu reinigen und mit wenigen Handgriffen zu entnehmen.

Ein anderes Modul ist die Tischlüftung. Sie wird in die Arbeitsplatte eingelassen und nur nach oben gefahren, wenn du den Abzug benötigst. Allerdings muss dafür dein Kochfeld entsprechend schmaler sein oder die Arbeitsplatte tiefer. Auch für diesen Fall bietet Gaggenau das richtige Modell an. Der Tischlüfter funktioniert leise und effizient. Dabei saugt er direkt beim Kochen alle unangenehmen Gerüche und Fettpartikel an. Es gibt insgesamt drei Leistungsstufen und eine Intensivstufe, die für frische Luft in deiner Küche sorgen. Daher ist das System auch bei offenen Räumen so gern genutzt.

Ein weiterer Vorteil: Direkt an der Tischlüftung ist ein LED-Flächenlicht angebracht für ein komfortableres Arbeiten auf deinem Herd.

Der Einbau kann flächenbündig oder konventionell erfolgen. Wähle zwischen einer Breite von 90 cm oder 120 cm. Auch hier können die Geräte mit Abluft oder Umluft betrieben werden. Einziger Nachteil bei dieser Art Dunstabzug ist immer, dass die vorderen Kochbereiche manchmal nicht richtig abgesaugt werden.

Tipp: Beide Module kommen dann zum Einsatz, wenn du bei der Küchenplanung flexibel bleiben willst. Vor allem Insellösungen oder ein Kochfeld vor einem Fenster profitiert von dieser Art Dunstabzug.

Komfortable Bedienung – Touch Sensoren oder Bedienknebel

Eine Besonderheit bei der Bedienung der Vario-Serien sind die drehbaren Knebel. Statt auf Touch-Sensoren zu setzen, wie es bei anderen Herstellern (Siemens, Miele oder Bosch) der Fall ist, bleibt Gaggenau bei den klassischen Bedienknebeln. Die Steuerung befindet sich an der Küchenfront und ist einfach zu handhaben. Die Regler bestehen aus Edelstahl und sind dezent beleuchtet. Sowohl beim Lüfter als auch bei den Kochfeldern stellst du präzise die gewünschte Leistungsstufe ein. Eingelassen sind die Bedienknebel in einen Rahmen aus Edelstahl. Das zweifarbige Display erleichtert dir eine schnelle Steuerung, damit du den Überblick behältst. Nutzen und Design gehen bei diesen Elementen Hand in Hand. Alle Sonderelemente werden auf die gleiche Art und Weise bedient. So bekommst du ein homogenes Kochfeld nach eigener Zusammenstellung und das dazu passende Bedienfeld an deiner Küchenfront.

Hinweis: bei den Modulen der Vario-Serie 200 sind die Bedienknebel obenliegend zu finden und von einer Blende aus Aluminium oder Edelstahl umrandet.

Eine Ausnahme sind die Kochfelder mit Flächeninduktion. Sie haben ein großes TFT-Display für die Bedienung vorgesehen, auf dem du die Position und die Größen des jeweiligen Kochgeschirrs genau nachprüfen kannst. Ebenso ist die Form abgebildet und die einzelnen Leistungsstufen lassen sich anwählen. Entscheide selbst, welche Steuerung für deine Ansprüche besser geeignet ist. Kunden fällt auf: die Bedienknebel verschmutzen seltener als das TFT-Display des Kochfeldes.

Die Serie 200 und 400 ist nicht modular zusammenzustellen, sondern es handelt sich um einzelne Kochfelder. Hier ist die Bedienung natürlich direkt auf dem Kochfeld vorgesehen mit einem sogenannten Twist-Pad. Es handelt sich um einen abnehmbaren Magnetknebel, der für eine einfache und intuitive Steuerung sorgt. Für die Reinigung nimmst du das Twist-Pad einfach vom Kochfeld ab und bekommst dadurch eine homogene und glatte Fläche zum Abwischen. Ein vergleichbarer Hersteller für so ein Prinzip ist Neff.

Wie einfach das Twist Pad funktioniert und wie schnell du die Fläche reinigst, zeigt dir dieses Video:

Design und Preise – flächenbündig oder mit Edelstahlrahmen

Viele Kochfelder besitzen einen robusten Rahmen aus Edelstahl. Dieser ist jedoch so flach und formschön gestaltet, dass er mit dem Kochbereich eine optische Einheit bildet. Du wählst bei diesem Hersteller also zwischen einem flächenbündigen Einbau oder einem Einbau mit Edelstahlrahmen. Trotzdem sind die Kochfelder relativ flach angelegt und fügen sich gut in die Arbeitsplatte ein.

In Bezug auf den Preis spielt Gaggenau eindeutig in der oberen Liga mit. Das Kochfeld mit Flächeninduktion und Bedienung über das Display ist für über 4.000 Euro zu bekommen. Einzelne kleinere Module sind natürlich günstiger. Du musst jedoch den Gesamtpreis sehen für deinen gewählten Kochbereich. Allerdings geht mit dem hohen Preis auch eine sehr gute Qualität einher, die Hobby- und Profi-Köche zu schätzen wissen.

Das Sortiment von Gaggenau – beliebte Modell-Serien

Hersteller Gaggenau vertreibt mehrere Serien, die verschiedene Kochfelder und Lüftungssysteme beinhalten. Anbei haben wir dir alle wichtigen Besonderheiten und Informationen zu den Serien in einer Tabelle zusammengestellt.

SerieVorteile / Besonderheiten
Vario Serie 400
  • modulare Koch- und Lüftungssysteme
  • mit frontseitigen Knebeln aus Edelstahl
  • einheitliche Arbeitsfläche
  • perfekt miteinander zu kombinieren
  • flächenbündig oder mit Edelstahlrahmen
  • Induktion, Gas oder Spezialkochfelder
  • Elektrogrill, Teppan Yaki und Fritteuse
  • Tisch und Muldenlüftung
Serie 400
  • Induktion oder Gas
  • Vollflächen-Induktion als Kochfeld
  • Modelle mit integrierter Lüftung
  • flächenbündiges Design
  • auch mit Edelstahlrahmen möglich
  • effektive Kochbereiche
  • automatische Topferkennung
Vario Serie 200
  • besonders große Vielfalt
  • spezialisierte Kochgeräte und Grills
  • klassische Glaskeramik-Kochfelder
  • auch Induktion und Gas
  • Module zum Frittieren, Grillen und Dämpfen
  • obenliegende Bedienblende
  • aus Aluminium oder Edelstahl
  • harmonische Optik
  • individuelle Zusammenstellung

Gaggenau hat aber nicht nur Kochfelder und Module in seinem Angebot. Auch die anderen Bereiche von Küche und Haushalt werden mit professionellen Geräten und innovativer Technik abgedeckt. So gibt es verschiedene Backöfen, die sich auf eine bequeme Höhe in deiner Küche bringen lassen. Oder du wählst einen Dampfbackofen und eine Vakuumierschublade. Auch eine Wärmeschublade und ein Mikrowellen-Backofen sind im Sortiment zu finden. Der Kombination sind hier keine Grenzen gesetzt. Wer sich für ein gängiges Kochfeld entscheidet, benötigt daneben noch eine passende Lüftung. Unterteilt in die Serien 400 und 200 gibt es automatisch steuerbare Dunstabzugshauben. Sie können an der Decke, an der Wand oder über einer Kochinsel angebracht werden. Ein leiser Lüftung und ein kraftvolles System sind dabei ausschlaggebend für die einzelnen Geräte. Daneben bietet der Hersteller noch folgende Kategorien an:

  • Kühlschränke
  • Kühl-Gefrier-Kombinationen
  • Weinkühlschrank
  • Geschirrspüler
  • Waschmaschinen
  • Kondenstrockner

Kundenbewertungen und Tests – professionelle Qualität

Das richtige Kochfeld kaufenSchauen wir uns zunächst an, wie das Induktionskochfeld CX480100 bei Stiftung Warentest abgeschnitten hat. Im Vergleich standen mehrere Induktionskochfelder. Das Modell von Gaggenau besitzt dabei den höchsten Preis, liegt aber von seiner Leistung her nur im Mittelfeld. In erster Linie überzeugen die flexiblen Kochzonen. Du kannst also selbst entscheiden, wo du die Töpfe und Pfannen auf dem Kochfeld platzierst. Das Modul heizt vollflächig auf allen Bereichen. Allerdings dürfen nur vier Töpfe gleichzeitig auf dem Feld stehen. Insgesamt bekommt das Kochfeld die Note 2,6 und erreicht damit nur „Befriedigend“. Gerade bei der Wärmeverteilung und beim Kochen gab es kritische Punkte. So erzeugt es beispielsweise keine gleichmäßige Wärmeverteilung in einer Pfanne. Das Material heizt sich unterschiedlich stark auf, vermutlich durch die Flächeninduktion. Die Kochzeit ist dennoch enorm schnell. Auch beim Reinigen und bei der Bedienung konnte das Modell eine gute Bewertung mitnehmen. Die Geräusche beim Ankochen sind extrem gering, sodass hier das Urteil „Sehr gut“ vergeben wurde.

Viele Kunden beschreiben den Hersteller Gaggenau als Oberklasse. Vor allem die modulare Zusammenstellung des eigenen Kochfeldes wird gelobt. Hobby-Köche und auch professionelle Küchen können sich auf die hohe Qualität und die große Auswahl der Module verlassen. Eine einfache Steuerung rundet das Angebot ab. Aber auch die kompletten Kochfelder werden als leicht zu bedienen und angenehm zu reinigen beschrieben. Die Induktion reagiert sehr schnell und das Kochgeschirr ist individuell zu platzieren. Allerdings musst du auf die Größe der Töpfe und die richtige Zusammenstellung achten. Manche Kunden beschreiben hier, dass eine Fehlermeldung „Außerhalb des Kochfeldes“ bei einer falschen Kombination angezeigt wird. Im Gegensatz zum Twistpad gibt es bei den Touchfeldern einige Kritikpunkte. Die Bedienelemente sollen sehr empfindlich sein und gerade bei Verschmutzung ständig mit einem Warnton reagieren.

Was ebenso viele Kunden abschreckt: der hohe Preis. Dafür kannst du dich aber auf eine hochwertige Qualität und ein stilvolles Design verlassen.

Im folgenden Video bekommst du eine Vorstellung eines Gaggenau Induktionskochfeldes und dazu das Review des Nutzers:

Das beliebteste Gaggenau Kochfeld – Vollflächeninduktion

Gaggenau vollflächiges Induktionskochfeld

( Rezensionen)
Gaggenau vollflächiges Induktionskochfeld

Besonderheiten

  • robuste Glaskeramik
  • 80 cm breit
  • etwa 4 Kochbereiche
  • Bedienung über TFT-Display
  • mit Edelstahlrahmen
Mit diesem Modell bekommst du ein Induktionskochfeld der besonderen Art. Die komplette Fläche ist als eine große Kochzone nutzbar. Es handelt sich also um eine Vollflächeninduktion, bei der die Töpfe und Pfannen individuell angeordnet werden können. Du musst dich nicht an bestimmte Kochplatten halten. Das magnetische Kochgeschirr wird dann genau dort erhitzt, wo du es abgestellt hast. Die Bedienung erfolgt dabei über ein TFT-Display mit Touch-Funktion. Es ist an der Unterseite des Kochfeldes eingelassen. Ringsum besitzt das Modell einen edlen Rahmen aus Edelstahl und kann relativ flach in die Arbeitsfläche eingelassen werden. Mit einer Breite von 80 cm bietet es genug Fläche für ein angenehmes Kochen. Kunden kritisieren aber, dass manches Kochgeschirr nicht richtig erkannt wird und auch die Bedienfläche mit dem Touch-Display darf nicht beschmutzt werden. Andernfalls gibt es einen Signalton.
Amazon.de
2756,89
inkl 19% MwSt

Spezielle Tipps – Planung und Reinigung

Pflege und Reinigung von KochfeldernGaggenau gibt in den Bedienungsanleitungen einige Hinweise zum Einbau und zur Reinigung der Kochfelder. Dabei können alle Bedienungsanleitungen auch online mit der jeweiligen Seriennummer des Geräts geladen werden. Willst du dich lieber auf deinen Architekten oder einen professionellen Monteur verlassen, kannst du dem entsprechenden Fachmann die CAD-Daten des Kochfeldes zukommen lassen. So ist schon vorher genau zu planen, wie das Produkt in deine Küche passt. Entscheide dich, ob du einen flächenbündigen Einbau oder einen Einbau mit Rahmen wünschst.

In Bezug auf die Reinigung sind ähnliche Tipps und Tricks anzuwenden, wie bei jedem anderen Induktionskochfeld oder Feld aus Glaskeramik. Sorge dafür, dass Verschmutzungen sofort mit einem feuchten Lappen beseitigt werden. Außerdem solltest du kratzige Gegenstände und Hilfsmittel auf der Oberfläche vermeiden. Am besten sperrst du das Bedienfeld während der Reinigung. Außerdem gibt es bei den meisten Produkten eine Kindersicherung einen Timer und andere zuverlässige Funktionen für ein angenehmes Kocherlebnis.

Das Unternehmen Gaggenau – Tradition seit über 333 Jahren

Die Firma Gaggenau blickt auf eine sehr lange und beeindruckende Unternehmensgeschichte zurück. Diese begann im Jahr 1638 im Schwarzwald in Deutschland. Mit einer Hammer- und Nagelschmiede hat sich der Markgraf Ludwig von Baden einen Namen gemacht und nennt sein Unternehmen die Gaggenauer Eisenwerke. Später trug die Firma zum Ausbau des Eisenbahnnetzes bei. Bekannt geworden ist Gaggenau aber durch das eigene Emaillierwerk und die Kunstgießerei. Hier konnte der Weg in den Bereich Haushalt geebnet werden. Heute gibt es eine große Produktpalette mit innovativer Technik und einem modernen Design. Hergestellt werden die Produkte im Stammwerk in Lipsheim (Frankreich) nahe dem Gründungsort. Aber auch in Deutschland, Spanien und der Türkei gibt es Produktionsstandpunkte. Der Sitz des Unternehmens ist in München zu finden.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

FrageAntwort
Wie gut sind Gaggenau Kochfelder?
  • Gaggenau zählt als Qualitätsmarke für Kochfelder.
  • Du bekommst innovative Technik und robuste Materialien.
  • Allerdings musst du mit einem hohen Kaufpreis rechnen.
Kochfeld piept, was bedeutet das?
  • Piept dein Kochfeld in einem schrillen Ton, kann es sich um eine Fehlermeldung handeln.
  • Entweder ist das Bedienfeld nur verschmutzt oder das Kochfeld hat generell einen Fehler zu melden.
Welches Kochgeschirr wird erkannt?
  • Auf Induktionskochfeldern werden nur Töpfe und Pfannen mit einem magnetischen Boden erkannt.
  • Außerdem müssen sie zur Größe der Kochbereiche passen.
  • Andernfalls kommt die Meldung: „Außerhalb des Kochfeldes“.

Fazit

Gaggenau überzeugt mit einem großen Programm an Kochfeldern und der modularen Zusammenstellung. Du kannst dich also für ein fertiges Kochfeld entscheiden oder du wählst dir individuell die Module, die genau deinen Vorstellungen entsprechen. Dabei brauchst du dich nicht nur auf eine Technik versteifen. Kombiniere Induktion mit einem kleinen Gaskochfeld und einem Dunstabzug in der Mitte. Oder du entscheidest dich für einen Grill, einen Dampfgarer oder eine eigene Fritteuse in deiner Küche. Alle Produkte zeugen von hochwertiger Qualität und einem enormen Leistungsumfang. Sowohl bei den Kunden als auch bei den Experten kann das traditionsreiche Unternehmen überzeugen. Einzig die Wärmeverteilung in der Pfanne wurde kritisiert. In Sachen Bedienung bist du ebenso flexibel und wählst zwischen der Knebelsteuerung oder einem Touch-Display. Gaggenau strebt nach immer neuen Technologien und möchte eine hohe Qualität bei einem stilvollen Design liefern. Wer sich für diesen Hersteller entscheidet, hat jedoch einen entsprechenden Preis zu zahlen. Bis zu 4.000 Euro und mehr fallen für die kompletten Kochfelder an.

Weiterführende Links:

Inhaltsverzeichnis

nach oben